Feuer in Asylunterkunft gelegt – Flüchtling zu knapp acht Jahre Haft verurteilt

Epoch Times2. November 2016 Aktualisiert: 3. November 2016 5:17
Das Landgericht Ravensburg sah es als erwiesen an, dass der Mann den möglichen Tod etlicher im Gebäude schlafender Asylbewerber billigend in Kauf genommen hat.

Weil er Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Baden-Württemberg gelegt hat, ist ein Asylbewerber zu sieben Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden.

Das Landgericht Ravensburg sah es als erwiesen an, dass der Mann den möglichen Tod etlicher im Gebäude schlafender Asylbewerber billigend in Kauf genommen hat.

Verurteilt wurde er wegen versuchten Mordes in 26 Fällen, versuchter schwerer Brandstiftung und vorsätzlicher Körperverletzung. Aus Sicht des Gerichts handelte der Angeklagte aus Frust über seine Lebenssituation. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN