Flüchtlingskrise und Asyl-Chaos: Lutz Bachmann kündigt Insider-Leaks an

Epoch Times28. September 2015 Aktualisiert: 28. September 2015 22:52
Lutz Bachmann kündigte heute auf der Pegida-Demo in Dresden Leaks über unhaltbare Zustände rund um die Flüchtlingskrise an.

Von Hilfsorganisationen wie THW und BRK erreichten Pegida immer mehr Dokumente, welche unhaltbare Zustände in und rund um die Flüchtlingslager thematisierten. Diese Leaks kämen von Mitarbeitern der Organisationen, sogar aus Kreisen der Polizei.

„Stück für Stück werden wir diese Unterlagen veröffentlichen, die wir einer Anwaltskanzlei übergeben haben“, so Bachmann. Dies geschehe aus rechtlichen Gründen, um Schikanen gegen die Whistleblower zu vermeiden.

Er kündigte an, dass in den nächsten Tagen durch Pegida unangenehme Informationen öffentlich werden, ähnlich des Bundeswehr-Dokuments zur Erfurter Messehalle.

SOKO zur Vertuschung von Migranten-Kriminalität?

Durch eine Quelle bei der Polizei habe Pegida erfahren, dass eine Sonderkommission speziell für Straftaten von Asylbewerbern eingerichtet werde. Diese SOKO habe jedoch nicht die Aufgabe, die Taten aufzuklären sondern den alleinigen Zweck, die Straftaten der Asylbewerber innerhalb von 24 Stunden zu anonymisieren, damit diese nicht mehr in der gesamtdeutschen Kriminalitätsstatistik auftauchen. Bachmann forderte öffentlich andere Eingeweihte auf, hervor zu treten und die Aussage des Beamten zu bestätigen.

Bachmann fordert außerdem den Rücktritt von Verteidigungsministerin von der Leyen und weiterer Spitzenpolitiker. Ihr Verhalten sei „friedensgefährdend“ und ist „strafrechtlich geeignet, die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gefährden“.

Des weiteren kritisierte er, dass die Politik mittlerweile erwäge, allen Syrern der Einfachheit halber ein unbürokratisches Dreijahresvisum zu geben. (rf)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN