Im Ort Schuld bei Bad Neuenahr-Ahrweiler, 16. Juli 2021.Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Flutkatastrophe stellt Wahlbehörden vor Probleme

Epoch Times13. August 2021 Aktualisiert: 13. August 2021 14:51

Die Zerstörung vieler Häuser durch die Hochwasserkatastrophe erschwert den ordnungsgemäßen Ablauf der Bundestagswahl. Aktuell können die Landeswahlleiter in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz nicht beziffern, wie vielen Bürgern wegen der Verwüstungen keine Wahlbenachrichtigungen zugestellt werden können, berichtet der „Spiegel“. An einigen Orten sind auch Gebäude zerstört, die als Wahllokale dienen sollten.

Die betroffenen Gemeinden wollen Zelte, Busse oder Container als Ersatz bereitstellen. Da viele Menschen ihr Auto verloren haben, werden etwa im Kreis Ahrweiler in den zwei Wochen vor der Wahl mobile Briefwahlstationen an unterschiedlichen Orten haltmachen. Die Gemeinden planen zudem, in der Presse, in sozialen Medien und auf Plakaten auf die Bundestagswahl aufmerksam zu machen. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion