Forsa: 23 Prozent sehen AfD als „normale“ demokratische Partei

Epoch Times13. September 2016 Aktualisiert: 13. September 2016 16:49
Forsa-Umfrage: Für 23 Prozent ist die AfD eine "normale" demokratische Partei - für 67 Prozent der Befragten ist die AfD eine Partei, die am "rechtsradikalen Rand des Parteiensystems angesiedelt" ist.

In der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts für das „RTL Nachtjournal“ gaben 23 Prozent der Befragten an, dass sie die AfD für eine „normale“ demokratische Partei halten. In Ostdeutschland sind dabei 34 Prozent der Bürger der Meinung, dass die AfD eine „normale“ demokratische Partei ist, während in Westdeutschland nur 22 Prozent dieser Meinung sind.

Die Einschätzung, dass die AfD eine am rechtsradikalen Rand angesiedelte Partei ist, teilen ganz besonders die formal höher Gebildeten. Von den AfD-Anhängern halten 85 Prozent die AfD für eine normale demokratische Partei. 67 Prozent aller Bundesbürger halten die AfD laut einer Forsa-Umfrage für eine Partei, die am „rechtsradikalen Rand des Parteiensystems angesiedelt“ ist.

Die Anhänger der anderen Parteien sehen in der AfD mehrheitlich eine Partei, die eher am rechtsradikalen Rand angesiedelt ist. Insgesamt ist der Anteil derjenigen, die die AfD als eine Partei wahrnehmen, die eher am rechtsradikalen Rand angesiedelt ist, gegenüber Herbst 2014 merklich angestiegen.

(dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN