Nach Tod einer 6-Jährigen: Tatverdächtigter Mann flüchtet aus Polizeirevier – Polizei bittet um Mithilfe

Epoch Times15. Januar 2019 Aktualisiert: 22. Januar 2019 18:33
Wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt die Polizei gegen einen 27-jährigen Mann. Als die Polizeibeamten ihn vorläufig festnehmen wollten, flüchtete der Tatverdächtige.

Nach dem Tod eines sechsjährigen Mädchens in Mecklenburg-Vorpommern steht der Lebensgefährte der Mutter unter Tatverdacht. Gegen den 27-Jährigen aus Torgelow wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt, teilte die Polizei in Neubrandenburg am Dienstag mit. Laut Untersuchungen gibt es Hinweise auf Gewalteinwirkung, die nicht durch einen von dem Verdächtigen behaupteten Sturz des Kinds stammen können.

Der Mann flüchtete nach Angaben der Beamten am Sonntag, als ihm auf dem Polizeirevier in Pasewalk seine vorläufige Festnahme verkündet wurde. Seitdem werde nach ihm gefahndet. Das Kind war am Samstag gestorben. Seitdem ermittelt die Kriminalpolizei in dem Fall.

Der Tatverdächtige wird so beschrieben:

  • 185 cm, sehr dünn,
  • extrem große Hände und lange Finger,
  • schmales Gesicht Entferntes Oberlippenpiercing links (Loch sichtbar)

Kleidung bei der Flucht:

  • Strickwollmütze dunkelblau mit Bommel
  • Leichte Jacke mit Kapuze in graublau
  • eine weitere dunkle blaue Farbe ist im Bauchbereich abgesetzt
  • Blaue Adidas Hose mit einem weißen Streifen an den Nähten der Hosenbeine
  • Weiße Adidas Schuhe mit drei weißen hervorgehobenen Adidas Strichen
  • David Hedtke trägt am linken Unterarm eine Tätowierung

Bei Antreffen der Person oder Kenntnis des Aufenthaltsortes informieren Sie bitte unter – 110 – umgehend die Polizei !

(afp/er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker