Für TV-Talk: Reederei bezahlt Ex-Außenminister Fischer Luxus-Kreuzfahrt für zwei Personen – im Wert von rund 20.000 Euro

Epoch Times12. Februar 2019 Aktualisiert: 12. Februar 2019 14:32
Für Ex-Außenminister Joschka Fischer hat sich ein Talkshow-Auftritt bei Sabine Christiansen an Bord eines Luxus-Kreuzfahrtschiffes richtig gelohnt.

Der ehemalige Bundesaußenminister Joschka Fischer (70) war zu Gast bei Fernsehmoderatorin Sabine Christiansen. Das Besondere an seinem TV-Auftritt: Er fand auf einem Luxus-Kreuzfahrtschiff am Ende der Welt statt.

Als Joschka Fischer in alten Zeiten als Außenminister in der TV-Talkshow von Sabine Christiansen auftrat, bekam er als Amtsträger kein Honorar. Diesmal war es anders.

Die Moderatorin hatte den Grünen-Politiker bereits im Januar auf ein Luxus-Kreuzfahrtschiff zum Gespräch mit Kurs auf die Philippinen eingeladen, berichtet die „Bild“. Und da er schon an Bord war, verlängerte Fischer den Aufenthalt mit seiner Frau Minu Barati (43) in einer der Suiten mal eben um zwei Wochen. So waren auch Besuche in Hongkong, auf den Philippinen und auf Bali möglich.

Normalerweise bezahlt man für derartige Urlaubsvergnügen je nach Art der Kabine zwischen 10.000 und 36.000 Euro, und zwar pro Person.

Fischer und seine Frau bezahlten jedoch nichts. Wie eine Sprecherin von Hapag Lloyd Cruises gegenüber der „Bild“ bestätige, mache man dies in „Einzelfällen“ so. Das Unternehmen übernehme dabei die Versteuerung des geldwerten Vorteils für die „besonderen Gäste“.

Der Vertrag zwischen der Moderatorin und der Reederei besteht bereits seit vier Jahren. „Keiner ihrer Gäste erhält ein Honorar“, äußerte Christian Schertz, der Anwalt von Christiansen, gegenüber der „Bild“. (sua)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN