G20-Gipfel: Exekutive startet „größten Einsatz in der Geschichte der Hamburger Polizei“

Epoch Times22. Juni 2017 Aktualisiert: 4. Juli 2017 16:29
„Es wird der größte Einsatz in der Geschichte der Hamburger Polizei“, sagt Polizeipräsident Ralf Martin Meyer mit Blick auf den G20-Gipfel.

Gut zwei Wochen vor dem G20-Gipfel beginnt die Hamburger Polizei ihren Großeinsatz.

 

Der Führungsstab für mehr als 15 000 Beamte soll heute seine Arbeit aufnehmen. „Es wird der größte Einsatz in der Geschichte der Hamburger Polizei“, sagte Polizeipräsident Ralf Martin Meyer.

Hintergrund des frühen Einsatzbeginns sind die verstärkten Aktivitäten von Gipfelgegnern.

Diese planen für Samstag eine Demonstration gegen die Gefangenensammelstelle Gesa in Hamburg-Harburg. Die Kundgebung wird von der Polizei als problematisch eingestuft. (dpa)

Siehe auch:

Zweitägiger G20-Gipfel kostet Steuerzahler rund 130 Millionen Euro – Gesamtkosten werden erst nach Gipfeltreffen genannt

G20-Gipfel: Behörden rechnen mit mehr als 10.000 gewaltbereiten Linksextremisten – und gezielten Attacken

Verwaltungsgericht: Protestcamp gegen G20-Gipfel kann stattfinden – Polizei kündigt Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht an

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN