Gabriel lehnt Ausnahmen vom Mindestlohn für Flüchtlinge ab

Epoch Times26. November 2015 Aktualisiert: 26. November 2015 14:41

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) ist gegen Ausnahmen vom Mindestlohn für Flüchtlinge. Die Krise dürfe nicht zu Verteilungskämpfen führen, so der SPD-Chef am Donnerstag in der Haushaltsdebatte im Bundestag. Man dürfe derartigen Forderungen nicht nachgeben und das „werden wir auch nicht tun“, so Gabriel.

„Am Gesetz gibt es keine Änderung.“ Zuletzt waren Forderungen aus der Wirtschaft sowie von Ökonomen nach Ausnahmen vom Mindestlohn für Flüchtlinge laut geworden. Zur Begründung hieß es, dass viele Flüchtlinge nur unzureichend qualifiziert seien und nur durch ein zeitweises Aussetzen des Mindestlohns genügend Asylbewerber einen Job finden würden.

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN