Gabriel: Schäuble trägt Verantwortung für den „Scherbenhaufen“ Europa

Epoch Times24. Oktober 2017 Aktualisiert: 24. Oktober 2017 11:38
Durch seine "Starrsinnigkeit und seine finanzpolitische Orthodoxie" habe Schäuble nicht nur große Teile Europas gegen Deutschland aufgebracht, sondern auch im Internationalen Währungsfonds für erheblichen Zündstoff gesorgt.

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) wirft dem scheidenden Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vor, Europa in einen „Scherbenhaufen“ verwandelt zu haben, „der jetzt von anderen wieder mühsam zusammengesetzt werden muss“. Schäuble sei es gelungen, nahezu alle EU-Mitgliedsstaaten gegen Deutschland aufzubringen, sagte Gabriel den Zeitungen des „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ (RND, Dienstagsausgaben). Deutschland gelte nun als „Oberlehrer“, der immer wieder Vorschriften zum Sparen machen wolle.

Natürlich habe der CDU-Politiker, der am Dienstag Bundestagspräsident werden soll, „vieles richtig gemacht“, sagte Gabriel weiter. Durch seine „Starrsinnigkeit und seine finanzpolitische Orthodoxie“ habe er aber nicht nur große Teile Europas gegen Deutschland aufgebracht, sondern auch im Internationalen Währungsfonds für erheblichen Zündstoff gesorgt. Dabei habe es in Wahrheit nicht einmal Deutschland geschafft, seine Reformen ohne neue Schulden zu machen. „Schäuble verlangt von anderen trotzdem das Gegenteil“, kritisierte Gabriel.

Er gönne es dem 75-Jährigen „von Herzen“, Bundestagspräsident zu werden, fügte Gabriel hinzu. „Die AfD wird schnell merken, dass Wolfgang Schäuble Form und Inhalt demokratischer Willensbildung im Deutschen Bundestag durchsetzen wird.“

(afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN