Gauland: „Ich kann keinen Rassismus in unserer Partei feststellen“

Epoch Times12. March 2018 Aktualisiert: 12. März 2018 16:06
Dass die AfD rassistisch sei, sei eine immer wieder aufgestellte Behauptung, kritisierte der AfD-Chef Alexander Gauland heute. Doch Rassismus gebe es nicht, denn sonst würde der Bundesvorstand reagieren, so Gauland.

In der AfD gibt es keinen Rassismus, meinte der AfD-Chef Alexander Gauland. „Ich kann keinen Rassismus in unserer Partei feststellen“, sagte er am Montag in Berlin. Dass die AfD rassistisch sei, sei eine immer wieder aufgestellte Behauptung, kritisierte er.

Und wenn es, sagen wir mal, Äußerungen gibt, die problematisch sind, reagiert der Bundesvorstand darauf“, sagte Gauland.

Er verwies auf seinen Parteikollegen André Poggenburg aus Sachsen-Anhalt. Poggenburg war zuletzt wegen einer Rede zum politischen Aschermittwoch in die Kritik geraten: Darin hatte er die türkische Gemeinde in Deutschland unter anderem als „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ bezeichnet.

Der Bundesvorstand hatte ihn wegen der Rede abgemahnt, Poggenburg kündigte seinen Rücktritt als Landes- und Fraktionschef an. (afp/as)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker