Gedeon will trotz Parteiausschlussverfahren jetzt AfD-Chef werden

Epoch Times29. November 2019 Aktualisiert: 29. November 2019 11:50
Der mit Antisemitismusvorwürfen konfrontierte Landespolitiker Wolfgang Gedeon bewirbt sich für den Parteivorsitz. In einem auf der AfD-Internetseite veröffentlichten Bewerbungsschreiben fordert er unter anderem einen Ausstieg Deutschlands aus der EU und einen "Schlussstrich" unter die Beschäftigung mit der deutschen Geschichte.

Ins Rennen um den AfD-Vorsitz ist kurz vor dem Parteitag auch der mit Antisemitismusvorwürfen konfrontierte Landespolitiker Wolfgang Gedeon eingestiegen.

In einem auf der AfD-Internetseite veröffentlichten Bewerbungsschreiben fordert der baden-württembergische Landtagsabgeordnete unter anderem einen Ausstieg Deutschlands aus der EU und einen „Schlussstrich“ unter die Beschäftigung mit der deutschen Geschichte.

Gegen den 72-jährigen Politiker läuft selbst ein Parteiausschlussverfahren. Das Landesschiedsgericht Schleswig-Holstein verwarf den Antrag des Bundesvorstands allerdings. Dieser kündigte Anfang November an, nun das Bundesschiedsgericht anzurufen.

Kritik wegen Kommentar zu „Juden in der AfD“

Gedeon war unter anderem wegen seines Kommentars zur Gründung der Gruppierung „Juden in der AfD“ in die Kritik geraten. Dazu hatte er auf seiner Webseite geschrieben: „Im günstigsten Fall ist diese Gründung überflüssig wie ein Kropf, im ungünstigsten Fall handelt es sich um eine zionistische Lobbyorganisation, die den Interessen Deutschlands und der Deutschen zuwider läuft.“

Der Wettstreit um die künftige AfD-Spitze wird damit unübersichtlicher. Der bisherige Vorsitzende Jörg Meuthen will auf dem Parteitag am Samstag und Sonntag in Braunschweig wieder antreten. Ko-Chef Alexander Gauland will eigentlich aufhören, hält sich eine erneute Kandidatur je nach Ablauf des Parteitages aber weiter offen.

Außerdem wollen die Bundestagsabgeordneten Tino Chrupalla aus Sachsen und Gottfried Curio aus Berlin antreten. Die Bundestagsabgeordnete Nicole Höchst aus Rheinland-Pfalz erwägt ebenfalls eine Kandidatur.

Auf der AfD-Internetseite finden sich inzwischen noch zahlreiche andere Bewerber für den Bundesvorsitz. Demnach wollen auch die nordrhein-westfälischen Parteimitglieder Simon Klausen, Klaus Selter, Ralf Traut und Andreas Handt sowie sowie Burkhardt Brinkmann aus Bayern und Klaus-Dieter Redler aus Sachsen-Anhalt kandidieren. (afp)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Sozialistische und kommunistische Gruppen arbeiten unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Seit 300 Jahren und mehr wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft des Pöbels etabliert. Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik. Während der Kommunismus Hass und Spaltung unter den Menschen schürt, korrumpiert er die menschliche Moral.

Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem dieser Kampf geführt wird – genau darum geht es in diesem Buch: Um die Macht zu ergreifen, kann jedes Versprechen und jeder Kompromiss gemacht werden – das betonte Lenin immer wieder. Um ihre Ziele zu erreichen, sei es erlaubt, skrupellos vorzugehen.

Mittlerweile wurden die öffentlichen Institutionen der westlichen Gesellschaft tatsächlich heimlich vom kommunistischen Kräften unterwandert und übernommen. Für eine Weltregierung eintreten, die Rolle der Vereinten Nationen bewusst übertreiben, die Vereinten Nationen als Allheilmittel zur Lösung aller Probleme in der heutigen Welt darstellen – all das ist Teil eines Versuchs, Gott zu spielen und die Zukunft der Menschheit durch manipulierende Macht zu gestalten.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als Ebook und als Hörbuch

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

E-Book: Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das E-Book ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Hörbuch: Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das Hörbuch ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected] – es wird auch bald auf Amazon, Audible und iTunes erscheinen.