Göring-Eckardt fordert „Urwald-Offensive“ gegen Waldsterben

Epoch Times1. August 2019 Aktualisiert: 1. August 2019 14:15

Vor dem „Waldgipfel“ der CDU-Agrarminister in Sachsen hat Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt im Kampf gegen das klimabedingte Waldsterben eine „Urwald-Offensive“ gefordert.

„Neben dem Waldumbau braucht es auch eine Urwald-Offensive in Deutschland“, sagte Göring-Eckardt der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe).

„Fünf Prozent der Waldfläche wollen wir der Natur überlassen, sodass dort Natur wieder Natur sein kann, ohne menschliche Eingriffe“, sagte Göring-Eckardt.

In Wäldern, die dem Bund selbst gehörten, solle er vorangehen und Nadel- in Misch- und Naturwälder umwandeln. Die Bundesregierung dürfe die Länder zudem im Kampf gegen das Waldsterben nicht allein lassen.

„Sie muss den Waldumbau mit einem Waldzukunftsfonds in Höhe von einer Milliarde Euro in den nächsten zehn Jahren unterstützen“, forderte die Grünen-Politikerin. Im sächsischen Moritzburg treffen am Donnerstag die CDU-Agrarminister der Länder zu einem „Waldgipfel“ zusammen. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,