Greta Thunberg in Hamburg: Nur 3800 Demonstranten auf dem Rathausmarkt

Epoch Times1. März 2019 Aktualisiert: 1. März 2019 15:59
Vor klimastreikenden Schülern hat die schwedische Aktivistin Greta Thunberg in Hamburg die Entschlossenheit ihrer Altersgenossen betont. "Wir werden weitermachen, bis sie etwas unternehmen", sagte die 16-Jährige mit Blick auf die Politik.

Vor klimastreikenden Schülern hat die schwedische Aktivistin Greta Thunberg am Freitag in Hamburg die Entschlossenheit ihrer Altersgenossen betont. „Wir werden weitermachen, bis sie etwas unternehmen“, sagte die 16-Jährige mit Blick auf Politik und Wirtschaft. „Ihr solltet stolz auf euch sein“, rief sie den Demonstranten zu. Diese begrüßten den ersten Auftritt der Schwedin bei einem deutschen Schülerstreik unter anderem mit lauten „Greta, Greta“-Rufen.

In Deutschland versammeln sich derzeit unter dem Motto „Fridays For Future“ jeden Freitag in zahlreichen Städten Schüler und Studenten während der Unterrichtszeit, um gegen ausbleibende Maßnahmen gegen den Klimawandel zu protestieren. Sie werfen der Politik vor, die Lösung eines zentralen Zukunftsproblems zu ihren Lasten zu verweigern.

In Hamburg kamen am Freitag nach Angaben der Polizei etwa 3800 junge Menschen zu dem von Thunberg begleiteten Demonstrationszug durch die Innenstadt zusammen. Regelmäßig streiken die über das Aktionsnetzwerk Fridays For Future verbundenen Schüler in mehr als 30 Städten, es gibt inzwischen mehr als 200 Ortsgruppen. Auch in anderen Ländern gibt es solche Streiks. Für den 15. März ist ein globaler Aktionstag geplant.

Hamburgs Senator Ties Rabe erklärt dazu, dass niemand die Welt durch Schule schwänzen retten könne. Auf Twitter schreibt er: „Ich freue mich, wenn sich junge Menschen für eine bessere Welt engagieren. Und am letzten Tag vor den Ferien, nun ja… Doch auf Dauer wirkt es wenig überzeugend, ausgerechnet in der Schulzeit zu demonstrieren. Niemand verbessert die Welt, indem er die Schule schwänzt.“

(afp/nmc)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN