Gröhe verteidigt Pflegereform

Epoch Times8. August 2015 Aktualisiert: 8. August 2015 0:02

Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat die geplante Anhebung der Beitragssätze zur Pflegeversicherung verteidigt. Das zusätzliche Geld sei notwendig, um Demenzkranke besser als bisher zu unterstützen, sagte Größe der „Bild“ (Montag). „Gute Pflege gehört zu einer menschlichen Gesellschaft“, erklärte der Minister.

Durch die Umstellung der Pflegegutachten bekämen bis zu 500.000 Menschen zusätzliche Unterstützung. „Künftig zählen nicht mehr nur körperliche, sondern auch geistige Einschränkungen, wenn der Unterstützungsbedarf des einzelnen ermittelt wird“, erklärte Größe. Den jetzt Pflegebedürftigen garantierte der Gesundheitsminister einen „umfassenden Vertrauensschutz“. „Niemand muss befürchten, schlechter gestellt zu werden. Alle Pflegebedürftigen erhalten ihre bisherige Leistungen weiter, die allermeisten mehr.“ Am Mittwoch soll die die Pflegereform vom Bundeskabinett beschlossen werden. Danach sollen ab 2017 die Beitragssätze um 0,2 Prozentpunkte steigen.

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte