Grosskarolinenfeld: Schusswaffeneinsatz der Polizei – Randalierer greift mit Stemmeisen an – Haftbefehl nach OP

Von 7. August 2017 Aktualisiert: 7. August 2017 16:11
Als ein Mann laut schreiend auf der nächtlichen Straße randaliert, rufen Anwohner die Polizei. Dann greift der Mann die Beamten mit einem Stemmeisen an. Ein Schuss hallt durch die Nacht ...

Samstagabend, 5. August 2017, 22.45 Uhr: Anwohner der Pfälzerstraße in Großkarolinenfeld alarmieren die Polizei, weil ein Mann auf der Straße herumschreie und möglicherweise auf geparkte Fahrzeuge einschlage.

Als die heraneilenden Beamten den Mann antrafen, griff dieser die Polizisten mit einem Stemmbeitel bzw. Stemmeisen an, woraufhin von einem Polizeibeamten auf ihn geschossen wurde.“

(Polizeibericht)

Der schwer verletzte Angreifer konnte anschließend von den Beamten überwältigt werden. Der Rettungsdienst brachte den 52-jährigen Angreifer zusammen mit dem Notarzt in ein Krankenhaus, wo er noch in derselben Nacht operiert wurde. Der Mann soll sich außer Lebensgefahr befinden.

Am Montag stellte die Staatsanwaltschaft Traunstein Haftantrag. Der zuständige Haftrichter erteilte noch am Vormittag einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten, wie „Rosenheim24“ berichtet.

Über die Hintergründe des Vorfalls ist nichts Weiteres bekannt.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN