Parteichefin der Grünen, Annalena Baerbock. Berlin, 29. September 2021.Foto: JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images)

Grüne gehen mit einem zehnköpfigen Team in die Sondierungen

Epoch Times29. September 2021 Aktualisiert: 29. September 2021 16:19

Die Grünen wollen mit einem zehnköpfigen Team in die Sondierungen gehen. Das berichtet die „Welt“ unter Berufung auf einen Entwurf der Parteiführung für einen kleinen Parteitag am Samstag.

Demnach sollen neben den Parteichefs Robert Habeck und Annalena Baerbock auch die Fraktionschefs im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter, an den Gesprächen teilnehmen.

Zudem seien die Parlamentarische Geschäftsführerin Britta Haßelmann, Parteigeschäftsführer Michael Kellner und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth geplant. Auch der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann soll dem Team angehören.

Außerdem werden Europapolitiker Sven Giegold und die Grünen-Vize Ricarda Lang dabei sein. Der Parteitag muss dem Vorschlag noch zustimmen.

Gespräche von Grünen und SPD für Sonntagabend

Am Sonntagabend wollen die Grünen erstmals mit der SPD Gespräche über eine mögliche Regierungszusammenarbeit führen. Das kündigte Parteichefin Annalena Baerbock am Mittwoch in Berlin an.

Sie bestätigte zudem, dass Grüne und FDP am Freitag ihre Gespräche in größerer Runde fortsetzen werden. Einen Termin für einen Austausch mit der Union gibt es der Grünen-Chefin zufolge noch nicht.

Die Grünen seien „mit der Union auch in Kontakt“, das Wahlergebnis sei aber ein „klarer Auftrag für Erneuerung“, sagte Baerbock. Aus dem Wahlergebnis leite sich der „Auftrag für eine progressive Regierung“ ab.

Am Samstag wollen die Grünen nach Angaben Baerbocks auf einem kleinen Parteitag alle weiteren Schritte für die Bildung einer neuen Regierung festlegen, dabei soll es auch um das Sondierungsteam und den weiteren Zeitplan gehen. Am Sonntagabend solle es dann das bilaterale Gespräch mit der SPD geben.

Zuvor hatte FDP-Generalsekretär Volker Wissing für das Wochenende Gespräche zunächst mit der Union und dann mit der SPD angekündigt. Die Spitzen von Grünen und FDP hatten sich am Dienstagabend zu einer vertraulichen Begegnung getroffen. Baerbock sprach von einem guten Gespräch, machte aber keine Angaben zu Verlauf und Inhalt. (afp/dts/dl)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion