Grüne wollen radikalen Wechsel bei der Altersvorsorge

Epoch Times29. November 2015 Aktualisiert: 29. November 2015 14:15
Statt weiter mit Steuerzahlergeldern schlecht verzinste Riester-Produkte zu unterstützen, sollte der Staat ein einfaches, standardisiertes, kostengünstiges Produkt für die Basisvorsorge anbieten.

Die Grünen fordern einen radikalen Wechsel bei der Altersvorsorge. "Es fließt viel zu viel Geld in schlechte Produkte", sagte der finanzpolitische Sprecher der Fraktion, Gerhard Schick, dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe) in einem Interview. Statt weiter mit Steuerzahlergeldern schlecht verzinste Riester-Produkte zu unterstützen, sollte der Staat ein einfaches, standardisiertes, kostengünstiges Produkt für die Basisvorsorge anbieten.

Dieses Produkt solle jeder Mensch bekommen, es sei denn er entscheide sich bewusst dagegen. Schick warnte, dass auf einzelne Lebensversicherer ernsthafte Probleme zukommen könnten.

"Einige Versicherer haben ihren Kunden unhaltbare Versprechungen gemacht", kritisierte der Finanzpolitiker. "Das dürfte sie in den nächsten Jahren in Schwierigkeiten bringen, obwohl die Branche insgesamt kräftige Gewinne einfährt." (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN