Grüne wollen Weihnachtsbaum vor Düsseldorfer Rathaus abschaffen – „Unzeitgemäßes Ritual“

Von 9. November 2016 Aktualisiert: 9. November 2016 15:12
Der Weihnachtsbaum vor dem Düsseldorfer Rathaus kostet jährlich 2.000 Euro. Bislang hat die norwegische Stadt Lillehammer den Düsseldorfern den Baum spendiert. Aber nicht in diesem Jahr - aus Kostengründen. Die Grünen fordern nun eine komplette Abschaffung des Baumes in Düsseldorf.

Seit 35 Jahren hat die norwegische Stadt Lillehammer den Düsseldorfern einen Weihnachtsbaum zur Verfügung gestellt. Doch aus Kostengründen wird das Geschenk heuer eingespart. Der Weihnachtsbaum kostet rund 2.000 Euro.

Die Grünen nehmen sich diesen Umstand zum Anlass und fordern den Weihnachtsbaum vor dem Düsseldorfer Rathaus komplett abzuschaffen, berichtet die „Junge Freiheit“.

„Die Chance, sich von diesem unzeitgemäßen Ritual zu trennen, ist jetzt besonders günstig“, meint der Grüne-Fraktions-Chef Norbert Czerwinski.

Anstatt jedes Jahr einen Baum vor dem Rathaus aufzustellen, schlagen die Grünen eine Umweltinitiative vor. Der Zeitung zufolge, will die Partei einen Tannenbaum am Rheinufer pflanzen und den lebenden Baum jedes Jahr dort weihnachtlich schmücken.

„Der Weihnachtsbaum gilt als Symbol des Lebens! Deshalb sollten wir keine toten Bäume schmücken,“ sagt eine Sprecherin der Initiative, so „JF“.

Demnach wollen die Grünen dies durch einen Beschluss im Stadtrat durchsetzten. Damit könnte der Baum bereits in 2017 gepflanzt werden.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker