Günther Jauch 16. 11. verpasst? Jetzt ONLINE: Das Putin-Interview – wohin steuert der Kreml-Chef?

Epoch Times17. November 2014 Aktualisiert: 17. November 2014 0:08

Günther Jauch 16. 11. 2014 Sendung verpasst? Jetzt online:

Das Putin-Interview – wohin steuert der Kreml-Chef?

„Putin zettelt einen Krieg an.“
„Putin spricht von Neurussland.“
„Putin droht mit Einmarsch in Riga und Warschau.“
„Putin schickt Kriegsschiffe nach Australien.“

Seit Monaten sorgt der russische Staatspräsident für Schlagzeilen, es vergeht kaum ein Tag, an dem es nicht aufrüttelnde Nachrichten aus Russland oder dem Bürgerkrieg in der Ost-Ukraine gibt. Was im November 2013 mit Protesten auf dem Maidan begann, hat sich im Frühjahr 2014 zu einer internationalen Krise zwischen Russland und dem Westen ausgeweitet, die bis heute anhält – und Putin ist der zentrale Strippenzieher.

In einem seiner seltenen Interviews stellt sich Putin nun inmitten der Krise den Fragen des NDR-Journalisten Hubert Seipel. GÜNTHER JAUCH zeigt das Gespräch und diskutiert direkt im Anschluss mit seinen Gästen über den machtbewussten Mann in Moskau und dessen Ziele und Absichten.

Die Gäste:

Ursula von der Leyen. Seit Dezember 2013 ist sie die erste Bundesverteidigungsministerin in der Geschichte Deutschlands.

Hubert Seipel, TV-Journalist. Vor zwei Jahren begleitete Seipel Wladimir Putin mehrere Wochen durch den russischen Wahlkampf und produzierte für die ARD das Fernsehporträt "Ich, Putin". Jetzt hat Seipel Putin erneut getroffen und eines der seltenen aktuellen Interviews mit ihm in Russland geführt.

Sonja Seymour Mikich, Chefredakteurin WDR, war von 1992 bis 1998 als Korrespondentin in Moskau tätig und leitete die ARD-Studios in Moskau und Paris.

Heinrich August Winkler, Historiker. Prof.em. Dr. H. Winkler hat zahlreiche Bücher und Schriften über die deutsche Geschichte veröffentlicht – darunter die Standardwerke „Der lange Weg nach Westen“ und „Geschichte des Westens“ – und wurde für sein Wirken mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

GÜNTHER JAUCH weitere Infos.

Wiederholungen

Mo, 17.11.2014 | 03:30 Uhr Das Erste

Mo, 17.11.2014 | 09:30 Uhr Phoenix

Mo, 17.11.2014 | 20:15 Uhr tagesschau24

Di, 18.11.2014 | 1:55 Uhr NDR

Di, 18.11.2014 | 03:10 Uhr MDR

LIVE-STREAM kein Problem

Sollten Sie keinen Fernseher haben oder wieder mal unterwegs im Stau stecken, mit der Bahn unterwegs sein oder es wurde Ihnen die Fernbedienung von der lieben Familie vor der Nase weggeschnappt: Kein Problem! Live-Stream!

Und das Ganze funktioniert sowohl auf PC, Laptop und Tablet, als auch mit Smart-TV und in der Regel sogar auf Smartphone – Fernsehen jederzeit, Fernsehen überall. Je nach Anbieter und nachgefragtem Programm können dabei allerdings Extrakosten entstehen. Die Online-Plattform zattoo.com bietet z.Zt. für Deutschland und die Schweiz 75 Sender im Free-TV.

Private Sender können im Upgrade Zattoo-HiQ-Paket per Monats-Abo oder auch tageweise bezahlt werden (siehe auch zattoo.com/de/sender). Ein interessantes Angebot zu moderaten Preisen bietet auch Futubox. Hier ist die Anzahl der deutschsprachigen Programme zwar nicht ganz so groß, dafür aber die Vielfalt, inkl. der „Privaten“ und diverser Sky-Programme.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN