Hagen: Rentnerin (76) Handtasche brutal entrissen – Opfer stürzte auf den Kopf

Von 15. March 2017 Aktualisiert: 15. März 2017 10:57
Ein bisher unbekannter Täter mit südländischem Erscheinungsbild entriss einer Hagener Seniorin auf brutale Weise ihre Handtasche mit 300 Euro Inhalt. Bei dem anschließenden Sturz verletzte sich die alte Dame an Kopf und Arm.

Eine alte Dame, die am Samstag, 11. März 2017 um 2 Uhr nachts noch auf der Straße unterwegs war, wurde Opfer eines Raubüberfalls.

Ein bisher unbekannter Täter schlich sich im Bereich der Kreuzung Weststr./Nöhstr. von hinten an die Seniorin heran und entriss ihr mit „enormer Kraftaufwendung“ ihre Handtasche.

Hierbei stürzte das Opfer zu Boden und verletzte sich leicht am Kopf und Arm.“

(Polizeibericht)

Die Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Beuteschaden werde auf 300 Euro geschätzt, so die Polizei.

Ein die Tat beobachtender Zeuge nahm die Verfolgung des in Richtung Vorhalle-Brockhausen zu Fuß flüchtenden Täters auf, verlor den Räuber aber im Bereich der Vorhaller Straße aus den Augen.

Eine eingeleitete Polizeifahndung verlief negativ.

Die Polizei Hagen bittet um Hinweise zum Tathergang und dem Täter unter Telefon 02331 / 986 – 2066.

Täterbeschreibung:

Alter: 20 bis 25 Jahre

Statur: ca. 1,70 Meter

Aussehen: gelocktes Haar, südländisches Erscheinungsbild

Bekleidung: schwarze Wollmütze, graue Jacke, Jeans

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker