Halle: Mann stirbt bei Explosion eines Fahrkartenautomaten

Epoch Times21. Oktober 2018 Aktualisiert: 23. Mai 2019 23:03
In Halle/Saale ist ein Mann bei der Explosion eines Fahrkartenautomaten ums Leben gekommen. Es ist unklar, ob der Verstorbene ein unbeteiligtes Opfer ist oder als Täter der Herbeiführung der Sprengstoffexplosion in Betracht kommt.

Auf einem S-Bahnhof in Halle (Saale) ist am Samstagabend ein Mann bei der Explosion eines Fahrkartenautomaten ums Leben gekommen.

Ein Lokführer hatte den Mann gegen 22 Uhr leblos etwa drei Meter neben dem zerstörten Fahrkartenautomaten gefunden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Rettungssanitäter versuchten, den jungen Mann noch am Tatort zu reanimieren – er starb allerdings gegen 23:30 Uhr in einem nahe gelegenen Krankenhaus.

Der Lokführer einer S-Bahn hatte am Samstagabend gemeldet, dass ein Mann blutend auf dem Bahnsteig neben einem völlig zerstörten Fahrkartenautomaten lag. Die Explosion war so stark, dass die Tür des Automaten auf den gegenüberliegenden Bahnsteig geschleudert wurde.

Es war zunächst unklar, ob der Verstorbene ein unbeteiligtes Opfer ist oder als Täter der Herbeiführung der Sprengstoffexplosion in Betracht kommt. Bei der Absuche des Tatortnahbereichs setzte die Bundespolizei unter anderem einen Hubschrauber und einen Entschärferdienst ein. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN