Hamburg: 17-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Klassenraum

Epoch Times14. April 2015 Aktualisiert: 14. April 2015 14:12

In einer Hamburger Schule ist am Dienstagvormittag ein 17-Jähriger von einem Gleichaltrigen mit einem Messer tödlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen soll der Tatverdächtige in einen Klassenraum gegangen sein und das Opfer unvermittelt angegriffen haben, teilte die örtliche Polizei mit. Demnach habe der Angreifer ein Messer gezückt und auf den 17-jährigen Afghanen eingestochen.

Der ebenfalls aus Afghanistan stammende Tatverdächtige hat sich nach Angaben der Ordnungshüter noch im Klassenraum widerstandslos festnehmen lassen. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde von Beamten sichergestellt. Weitere Hintergründe sind derzeit noch unklar.

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN