Hamburg: Afrikaner lockten Krankenschwester mit Hilferufen in Drogen-Park – 28-Jährige niedergeschlagen, vergewaltigt und ausgeraubt

Von 9. Januar 2017 Aktualisiert: 10. Januar 2017 19:09
Als die Krankenschwester Hilferufe aus einem nahen Park hört, eilt sie sofort hin, um nach dem Rechten zu schauen. Fremde Männer ergreifen sie, bringen sie zu Boden. Vor ihr steht ein großer Mann in einem türkisfarbenen afrikanischen Gewand und hellen Punkten an den Wangen. Kurz darauf wird sie bewusstlos. Als sie vor Kälte zitternd wieder aufwacht ...

Eine 28-jährige Krankenschwester wurde in Hamburg-St. Georg von mehreren Schwarzafrikanern in einen Park gelockt und niedergeschlagen. Anschließend vergingen sich die Täter an der Bewusstlosen und raubten sie zum Schluss noch aus. Rettungskräfte fanden die stark unterkühlte Frau im Park, berichtet der „Focus“.

Brutaler Angriff im Park

Die Mitarbeiterin der nur wenige hundert Meter vom Tatort entfernten Asklepios-Klinik ging nach Feierabend zu ihrem Fahrzeug auf dem Klinik-Parkplatz an der Bülaustraße. Dann hörte sie die Schreie aus einer nahen Grünanlage und eilte hin, um zu helfen. Sofort wird sie von fünf Afrikanern angegriffen, zu Boden gedrückt. Ein riesiger Mann in traditionellem afrikanischem Gewand steht vor ihr. Dann verliert sie das Bewusstsein.

Als die 28-Jährige wieder zu sich kommt, alarmiert sie selbst die Rettungskräfte mit 112. Diese fanden die Verletzte dann im Lohmühlenpark.

https://www.youtube.com/watch?v=gp6JQ-t2fgg

Polizeiliche Ermittlungen in vollem Gange

Laut „Bild“ waren der jungen Frau Teile der Kleidung vom Körper gerissen worden und ihr Geld fehlte.

Da auch Hinweise auf ein Sexualdelikt vorlagen, übernahm das LKA 42 die weiteren Ermittlungen.“

(Polizei Hamburg)

Am Sonntag war die Spurensuche bei der Arbeit. Auch werden jetzt die Aufnahmen der Überwachungskameras der Gegend eingesehen. Wie die „Welt“ berichtet, meiden Anwohner nach Einbruch der Dunkelheit den unbeleuchteten Lohmühlenpark. Dort soll ein florierender Handel mit Drogen stattfinden.

Die Polizei Hamburg bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 040 / 4286 – 56789.

[Pressemitteilung zur Täterbeschreibung]

Täterbeschreibung:

Täter 1 – 4:

Alter: 20 bis 30 Jahre

Statur: etwa 1,80 Meter

Aussehen: afrikanisches Erscheinungsbild

Bekleidung: dunkel

Täter 5:

Alter: Ende 30, Anfang 40

Statur: über 1,80 Meter, dickliche Figur

Aussehen: afrikanisches Erscheinungsbild, helle Punkte an beiden Wangen

Bekleidung: grünes/türkisfarbenes Gewand mit glitzernden Nähten, Streifen im Brustbereich, dunkle Jacke

Tatort: Hamburg-St. Georg, Bülaustraße/Lohmühlenpark

Tatzeit: Samstag, 07. Januar 2017, 21.45 Uhr

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN