Hamburg-Ottensen: Öffentlichkeitsfahndung nach Sex-Attacke

Von 13. Dezember 2016 Aktualisiert: 13. Dezember 2016 12:55
Eine Hamburgerin (47) geht mit ihrem Hund im Park spazieren und wird dabei hinterrücks überfallen. Der Fremde fordert Sex von ihr, doch die Frau wehrt sich heftig ...

Eine 47-jährige Frau ging mit ihrem Hund durch das Parkgelände an der Museumstraße in Hamburg-Ottensen spazieren, als sie von einem Mann hinterrücks angegriffen wurde, der sexuelle Handlungen von ihr forderte, so der aktuelle Polizeibericht. Die Frau setzte sich heftig zur Wehr, worauf der Angreifer flüchtete. Es besteht die Möglichkeit, dass der Täter bei der Rangelei im Gesicht verletzt wurde.

Die leicht verletzte Frau vertraute sich anschließend einer Bekannten an, welche sie zur Behandlung in ein Krankenhaus brachte.

Das Landeskriminalamt 42, Fachkommissariat für Sexualdelikte, übernahm die Ermittlungen.

Die Polizei Hamburg bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefon 040 / 4286 – 56789.

Täterbeschreibung:

Alter: 30 – 40 Jahre

Statur: 1,70 – 1,75 Meter, athletische Figur

Aussehen: südländisches Erscheinungsbild

Bekleidung: grauer Kapuzenpullover, schwarze Hose, dunkelbraune Schuhe

Besonderheiten: sprach gebrochen Deutsch, mögliche Gesichtsverletzung durch Rangelei mit Opfer

Tatzeit: Freitag, 2. Dezember 2016, 20.10 Uhr

Tatort: Hamburg-Ottensen, Museumstraße

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker