Hannover: Frau auf öffentlicher Toilette niedergeschlagen und vergewaltigt – Täter (30) gefasst

Von 26. September 2017 Aktualisiert: 26. September 2017 17:30
Als die Frau auf das Klopfen hin öffnete, weil sie eine Bekannte vor der Tür wähnte, drückte sich der Täter hinein und bot ihr zunächst Drogen gegen Sex an. Doch die Frau lehnte ab ...

Samstagmorgen, 23. September 2017: Gegen 7.20 Uhr nimmt die Polizei Hannover im Rahmen einer Sofortfahndung einen der Vergewaltigung dringend Tatverdächtigen fest, einen 30-jährigen türkischen Staatsbürger aus Hannover, wie auf Nachfrage bestätigt wurde.

Der Mann hatte kurz zuvor eine Frau auf einer öffentlichen Toilette in der Herschelstraße überfallen.

Diese hielt sich gerade hinter der verschlossenen Tür auf, als es plötzlich klopfte. Sie öffnete die Tür in der Annahme, dass sich davor eine erwartete Bekannte befände.

Drogen gegen Sex

Jedoch steht sie einem ihr unbekannten Mann gegenüber, der sich sogleich Zutritt verschafft und ihr Drogen gegen Sex anbietet.

Nachdem die Frau dies verneinte, schlug er sie mehrfach gegen den Kopf, wodurch sie zu Boden fiel. Dort nahm der Tatverdächtige sexuelle Handlungen an dem Opfer vor.“

(Polizeibericht)

Die Frau setzt sich heftig zur Wehr. Sie schreit um Hilfe. Mehrere Zeugen eilen herbei. Sie klopfen an die Tür.

Der Täter bahnt sich den Weg ins Freie, flüchtet.

Kurze Zeit später, gegen 7.20 Uhr, wird er von Einsatzkräften der Polizei gefasst und am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN