Hannover: Müllwagen fährt 11-jähriges Mädchen tot – Fahrerflucht

Epoch Times18. Januar 2019 Aktualisiert: 19. Januar 2019 15:24
Am Freitagmorgen wurde die Schülerin angefahren, am Mittag verstarb sie im Krankenhaus. Der 35-jährige Fahrer, der sie überrollt haben dürfte, wurde von seinem Entsorgungsunternehmen der Polizei gemeldet.

Einem elfjährigen Mädchen wurde der Weg in die Realschule in Lehrte zum Verhängnis. Gegen 7:10 Uhr überquerte sie bei Grün die Kreuzung Ostring/Mielestraße. Ein abbiegender Müllwagen erfasste und verletzte sie lebensgefährlich. Sie wurde sofort in ein Krankenhaus eingeliefert, starb jedoch wenige Stunden später.

Der Fahrer des Müllwagens bemerkte den Unfall erst gar nicht, wie er aussagte. Der 35-Jährige setzte seine Fahrt fort. Am Nachmittag konnte die Polizei in der niedersächsischen Landeshauptstadt den Fahrer ermitteln.

Entsorgungsunternehmen meldete sich bei der Polizei

Die Polizeidirektion Hannover berichtet, dass die Schülerin zu Fuß auf der linken Fußwegseite der Straße Ostring in Richtung Am Pfingstanger unterwegs war. In Höhe der Kreuzung zur Mielestraße wollte sie auf einer Fußgängerfurt den Ostring bei für sie geltendem Grünlicht der Ampel überqueren, um ihren Fußweg auf der rechten Gehwegseite der Mielestraße fortzusetzen. Dabei übersah sie offenbar der Fahrer, der stadtauswärts unterwegs war und nach rechts in die Straße Ostring abbiegen wollte.

Das Entsorgungsunternehmen, für das der Fahrer tätig ist, überprüfte nach der Berichterstattung in den Medien die Fahrdaten seiner Fahrzeuge und meldete sich bei der Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

Der Direktor der Schule, in die die Elfjährige geht, werde nun „das Kriseninterventionsteam der Schule zusammenrufen“, schreibt die „Hannoversche Allgemeine“.

Im vergangenen Jahr wurden mehrere Schulkinder durch abbiegende Lkws erfasst und tödlich verletzt. Im November 2018 wurde bereits eine 16-jährige Schülerin Burgdorf durch einen Lkw überrollt, sie starb an ihren Verletzungen. Im April 2018 gab es einen ähnlichen Unfall, bei dem ein elfjähriger Junge starb. (afp/dpa/ks)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN