Flüchtlinge vor dem BAMF.Foto: Julian Stratenschulte/Symbol/dpa

Integrationsbeauftragte fordern Bundesministerium für Migration und Integration

Epoch Times4. April 2017 Aktualisiert: 4. April 2017 17:21
Die Integrationsbeauftragten von Bund, Ländern und Kommunen wollen ein Bundesministerium für Migration- und Integrationspolitik.

Die Integrationsbeauftragten von Bund, Ländern und Kommunen wollen die Kompetenzen in der Migrations- und Integrationspolitik in einem Bundesministerium bündeln.

Es gebe auf Bundesebene bisher nur „unklare beziehungsweise zersplitterte Zuständigkeiten“, betonten sie in einer am Dienstag in Dortmund veröffentlichten Resolution. Gebraucht werde aber eine mittel- und langfristig ausgerichtete deutsche Integrations- und Migrationspolitik.

„Mit dem gegenwärtigen administrativen Defizit aufgrund der Nicht-Existenz eines zuständigen beziehungsweise eigenständigen Ministeriums auf Bundesebene ist das schlechterdings nicht möglich“, hieß es in der nach einer zweitägigen Bundeskonferenz veröffentlichten Erklärung. Dafür müssten die Kompetenzen in einem neuen Ministerium konzentriert werden. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion