Israelfeindliche Migrantenpartei stärkste Kraft – Gauland: In Duisburg zeigt sich, wohin die Reise geht

Epoch Times30. Mai 2019 Aktualisiert: 30. Mai 2019 20:59
"Was sich in Duisburg jetzt noch im Kleinen zeigt, wird in nicht allzu ferner Zukunft ein immer auffälligeres Phänomen werden," warnt Gauland mit Blick auf Duisburg.

Die muslimisch geprägte Migrantenpartei BIG ist bei der Europawahl in mehreren Duisburger Stimmbezirken stärkste Kraft geworden. Mitglieder der Partei haben Kontakte in die Salafistische Szene in Deutschland und zu Funktionären der AKP, der Partei des türkischen Präsidenten Erdogan.

Sie fallen immer wieder durch israelfeindliche Äußerungen und Aktionen, wie etwa bei der Teilnahme an der antiisraelischen Quds Tag Demonstration in Berlin, auf.

Der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland erklärt dazu:

Was sich in Duisburg jetzt noch im Kleinen zeigt, wird in nicht allzu ferner Zukunft ein immer auffälligeres Phänomen werden.

Die Hoffnungen der linken Parteien, durch die zügige Einbürgerung von muslimischen Zuwanderermassen neue Wähler für sich zu generieren, würde sich als Trugschluss erweisen, so Gauland weiter.

Bei den gut integrierten Wählern mit Migrationshintergrund würde die AfD am Stärksten abschließen.

„Die Integrationsunwilligen jedoch werden sich langfristig erst recht nicht von feministisch-veganen Genderforschern beeindrucken lassen,“ sagt der AfD-Chef.

Sie würden Gruppierungen stärken, die mit ihrer zumeist islamischen Weltanschauung besser kompatibel seien. „Duisburg zeigt schon jetzt, wohin die Reise geht.“ (so/pm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN