Jeder zehnte junge Erwachsene in Deutschland hat keinerlei Beschäftigung

Epoch Times11. September 2018 Aktualisiert: 11. September 2018 12:27
Jeder zehnte 15- bis 29-jährige Deutsche befindet sich weder in Arbeit noch in Schule oder Ausbildung. Junge Menschen, die einen Haupt- oder Realschulabschluss haben, sehen sich auf dem Arbeitsmarkt mit Schwierigkeiten konfrontiert.

Jeder zehnte 15- bis 29-jährige Deutsche befindet sich weder in Arbeit noch in Schule oder Ausbildung. Dies ist einer der niedrigsten Anteile in den OECD-Ländern, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten aktuellen Bildungsbericht der Organisation hervorgeht. Unter den im Ausland geborenen Menschen ist jeder Vierte davon betroffen.

Als Grund dafür nannte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) die hohe Zahl von Flüchtlingen, die in den vergangenen Jahren nach Deutschland kamen.

Junge Menschen, die einen Haupt- oder Realschulabschluss haben, sehen sich auf dem Arbeitsmarkt mit Schwierigkeiten konfrontiert. Nur 55 Prozent der 25- bis 34-Jährigen ohne Abitur haben Arbeit. Hingegen sind 84 Prozent aller Menschen mit Abitur oder höheren Abschlüssen berufstätig. Die Arbeitslosenquote junger Menschen ohne Abitur ist mit 15 Prozent fünfmal höher als mit Gymnasialabschluss.

Gleichzeitig steigen die Einschreibungen an den Universitäten. Mehr als die Hälfte aller jungen Erwachsenen beginnt ein Studium. Wer stattdessen eine Ausbildung macht, hat hinterher fast genauso gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. 83 Prozent aller Auszubildenden finden nach dem Abschluss eine Beschäftigung. Bei Akademikern sind es 87 Prozent. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN