Nothammer-Attacke in Berlin: 15-Jähriger schlägt Polizist gegen den Kopf – Zuvor Rentner in S-Bahn attackiert

Epoch Times26. November 2018 Aktualisiert: 26. November 2018 9:05
Gleich mit zwei Nothämmern prügelte ein Jugendlicher auf einen Polizisten ein. Zuvor hatte er in einer Gruppe einen Rentner attackiert.

Die Attacke eines 15-Jährigen auf einen Polizisten in Berlin-Zehlendorf endete für den Beamten im Krankenhaus.

Weil vier Personen am späten Freitagabend, 23. November, gegen 22.30 Uhr, einen 68-jährigen Mann in der S-Bahn schlugen, setzte dieser einen Hilferuf ab. Zuvor versuchte der Rentner die Jugendlichen daran zu hindern, einen Feuerlöscher zu stehlen.

Auf Höhe des S-Bahnhofs Zehlendorf eilten ihm Einsatzkräfte der Polizei zu Hilfe und wollten die Gruppe überprüfen. Einer der Verdächtigen, ein 15-Jähriger, flüchtete in Richtung Herbergerweg. Ein Beamter rannte hinter ihm her.

 Als dieser ihn eingeholt und gestellt hatte, ging der 15-Jährige mit zwei Nothämmern auf den Polizisten los und schlug ihn damit gegen den Kopf.“

(Polizeibericht)

Selbst nach dem Angriff ließ der Polizist nicht locker und konnte den Jugendlichen noch festnehmen. Aufgrund von Alkoholkonsum erlitt der 15-Jährige Kreislaufprobleme und wurde ins Krankenhaus eingeliefert und dort weiter bewacht. Die Blutuntersuchung ergab einen Promillegehalt von ca. 1,4.

Der Jugendliche wurde überwältigt und seinen Eltern übergeben.“

(Polizeisprecher)

Die Nothämmer hatte der 15-Jährige offenbar zuvor in der S-Bahn geklaut. Über seinen Hintergrund wurde nichts berichtet.

Auch der Beamte musste ins Krankenhaus. Seine Kopfverletzung wurde dort ambulant behandelt.

Die Kriminalpolizei ermittelt. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN