Karliczek: Herbst und Winter große Herausforderung für Schulsystem

Epoch Times30. September 2020 Aktualisiert: 30. September 2020 12:20

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) sieht das deutsche Schulsystem in der Corona-Pandemie vor schwierigen Monaten. „Herbst und Winter werden zu einer sehr großen Herausforderung für unser Schulsystem“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben). „Das müssen alle Verantwortlichen auch klar sagen.“

Wenn die Infektionszahlen insgesamt stiegen, würden davon auch die Schulen betroffen sein. „Wir sollten uns nichts vormachen.“ Es sei das Ziel aller Bundesländer, generelle Schulschließungen zu vermeiden. „Um bereits einzelne Schulschließungen zu umgehen, muss überall vor Ort rasch und entschieden reagiert werden, wenn in einer Klasse der Verdacht auf eine Infektion festgestellt wird“, führte die Ministerin aus.

Karliczek: „Hoffe, dass die Schnelltests rasch in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen“

Ein wesentlicher Punkt sei: „Es müssen die möglicherweise betroffenen Kinder schnellstens in Quarantäne gehen und dann auch getestet werden.“ Sie hoffe, dass die Schnelltests rasch in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen, so Karliczek.

„Sehr hilfreich wäre, wenn zuvor darauf geachtet wurde, homogene Lerngruppen zu schaffen, um potenzielle Infektionsketten in einer Schule kurz zu halten.“ Aber auch die Gesellschaft sei stark gefordert. „Je mehr sich die Gesellschaft an die Anti-Corona-Regeln hält, desto mehr regulären Unterricht wird es geben“, sagte die Ministerin. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN