Reinhard Marx, der Kardinal der Katholischen Kirche in München.Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Katholische Kirche erhöht Ausgaben für Flüchtlingshilfe um 16 Millionen Euro

Epoch Times9. März 2017
Die katholische Kirche hat ihre Mittel für die Flüchtlingshilfe im vergangenen Jahr um knapp 16 Millionen Euro erhöht. Insgesamt seien von den 27 deutschen Bistümern und kirchlichen Hilfswerken 127,7 Millionen Euro gezahlt worden, so die Deutsche Bischofskonferenz.

Die katholische Kirche in Deutschland hat ihre Mittel für die Flüchtlingshilfe im vergangenen Jahr um knapp 16 Millionen Euro erhöht.

Insgesamt seien von den 27 deutschen Bistümern und kirchlichen Hilfswerken 127,7 Millionen Euro gezahlt worden – nach 112 Millionen Euro im Jahr 2015, teilte die Deutsche Bischofskonferenz am Donnerstag zum Abschluss ihrer Frühjahrsvollversammlung in Bergisch Gladbach mit.

Von den Aufwendungen flossen demnach 53,4 Millionen Euro an Initiativen im Inland und rund 74,3 Millionen Euro an Hilfsprojekte in Krisenregionen. Bei den Beträgen handle es sich um Mindestangaben, weil weder die Flüchtlingshilfe der katholischen Ordensgemeinschaften noch die der katholischen Verbände mit erfasst sei. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion