Keine Bombe gefunden: ICE in Nürnberg nach Bombendrohung geräumt

Epoch Times7. Januar 2019 Aktualisiert: 7. Januar 2019 17:29
Bei Nürnberg wurde am 7. Januar 2019 ein ICE gestoppt und evakuiert – nach einer Bombendrohung. Spürhunde fanden nichts.

Ein ICE auf dem Weg von München nach Hamburg ist am Montag wegen einer Bombendrohung in Nürnberg gestoppt und evakuiert worden. An Bord sei aber keine Bombe gefunden worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Montag auf Anfrage. Polizisten mit fünf Spürhunden hätten den ICE zweimal ohne Ergebnis abgesucht.

Der ICE musste dennoch in Nürnberg bleiben. Die zahlreichen Passagiere mussten ihre Fahrt mit anderen Zügen fortsetzen, sagte der Polizeisprecher.

Diesem zufolge ging eine konkrete Drohung gegen den ICE 706 ein. Die Drohung sei erst nach der Abfahrt des Zugs in München bekannt geworden, daraufhin sei der Stopp in Nürnberg veranlasst worden.

Wo die Drohung einging und in welcher Form, wollte der Polizeisprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN