Der Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, Reiner Haseloff (CDU - r).Foto: Jens Wolf/dpa

Keine Einigung: Koalitionsgespräche in Sachsen-Anhalt auf Montag vertagt

Epoch Times7. August 2021 Aktualisiert: 7. August 2021 16:22

CDU, SPD und FDP in Sachsen-Anhalt haben ihre geplante Deutschland-Koalition auch in der am Freitag gestarteten neuen Verhandlungsrunde nicht besiegeln können. Die Gespräche wurden nach nächtlichen Beratungen auf Montag vertagt, wie die Nachrichtenagentur AFP am Samstag aus Koalitionskreisen in Magdeburg erfuhr. Das Ziel, die Verhandlungen bis zum 8. August zu beenden, wurde somit nicht erreicht. Angaben zu den Gründen für die Verzögerung wurden zunächst nicht gemacht.

Bei der Landtagswahl am 6. Juni war die CDU unter Ministerpräsident Reiner Haseloff mit klarem Vorsprung stärkste Kraft geworden. Es gab rechnerisch diverse Optionen für eine Regierungsbildung. Die CDU-Landesspitze sondierte auch mit ihren bisherigen Partnern von den Grünen, entschied sich aber gegen einen neuerlichen Anlauf.

Sollte es zu einem erfolgreichen Ende der Koalitionsverhandlungen kommen, würden bei CDU und SPD noch Mitgliederbefragungen folgen. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion