Schüler und Schülerinnen eines Gymnasiums tragen Mundschutz.Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa

Kinderhilfswerk will offene Schulen und Kitas trotz steigender Corona-Zahlen

Epoch Times28. Oktober 2020 Aktualisiert: 28. Oktober 2020 9:46

Trotz stark steigender Corona-Zahlen sollen Schulen und Kitas aus Sicht des Deutschen Kinderhilfswerks weiterhin offen bleiben.

„Das Recht auf Bildung muss während der Corona-Pandemie gewährleistet bleiben“, erklärte die Organisation am Mittwoch (28. Oktober).

Die Interessen und Bedürfnisse der rund elf Millionen Schüler hätten Vorrang. Der Bundesgeschäftsführer des Kinderhilfswerks, Holger Hofmann, forderte einen Expertenrat und „endlich umfassende Konzepte“, um komplette Schließungen zu verhindern.

Vertreter aus Bildungs- und Gesundheitsbehörden sollten mit Lehrern und Schülern sowie Elternverbänden über den „gemeinsamen Umgang mit bildungspolitischen Folgen der Corona-Krise“ beraten, erklärte Hofmann.

Dabei sollen Schulen nach Willen seiner Organisation ebenso wie Kitas finanzielle Unterstützung vom Bund erhalten, über die sie frei verfügen können: „Mit den Geldern könnten beispielsweise alternative Räumlichkeiten für den Schulunterricht angemietet werden“, schlug Hofmann vor. Auch Luftfilteranlagen könnten angeschafft werden. „Das darf nicht an den Kosten scheitern.“ (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion