Kirmes in Unna: Massenschlägereien von Freitag bis Sonntag mit Messern und Stöcken – Asylbewerber-Gang löst Großeinsätze aus

Von 31. October 2017 Aktualisiert: 31. Oktober 2017 13:24
Der Konflikt zwischen Einheimischen und Asylbewerbern in Unna, 20 Kilometer östlich von Dortmund, dominierte das gesamte Wochenende auf der Kirmes der Großen Kreisstadt. Von Freitag bis Sonntag gab es allabendlich Massenschlägereien. Am Samstag war die Polizei mit 16 Streifenwagen im Einsatz.

Freitagnacht, 27. Oktober 2017, 23.30 Uhr: Mehrere Notrufe gehen bei der Polizei ein und melden eine größere Schlägerei vor einer Gaststätte am Bahnhof in Unna. Laut Zeugenberichten seien bis zu 25 Personen beteiligt gewesen und es seien Stöcke und Messer zum Einsatz gekommen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen Gäste der Schankwirtschaft durch Personen aus einer größeren Gruppe von Asylbewerbern unterschiedlicher Nationalitäten angegriffen worden sein.“

(Polizei Unna)

Zwei Männer aus Unna wurden in Krankenhäuser eingeliefert, ein 25-Jähriger mit leichten und ein 47-Jähriger mit schweren Verletzungen.

Zwei tatverdächtige junge Syrer (18, 19) aus Unna und Bönen wurden im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen vorläufig festgenommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Flüchtlinge wieder auf freien Fuß gesetzt.

Möglicherweise waren sie am nächsten Tag bereits wieder in eine Massenschlägerei verwickelt, was allerdings noch nicht bestätigt wurde.

 

Samstagabend, 28. Oktober 2017, 22.05 Uhr: Bei den Autoscootern auf dem Kirmesgelände rund um den Rathausplatz trafen erneut zahlreiche Personen aufeinander, wobei wieder Messer und Stöcke zum Einsatz gekommen sein sollen.

Erneut wären die Aggressionen von einer größeren Gruppe Asylbewerber ausgegangen. Zeugen sprachen von etwa 25 bis 50 Personen arabischen / südländischen Aussehens.“

(Polizei Unna)

Nur durch ein starkes Polizeiaufgebot konnte die „aggressiv aufgeheizte Stimmung der Anwesenden“ beruhigt werden. Dabei wurden 16 Streifenwagen aus dem ganzen Kreisgebiet, Dortmund, Soest und Hamm eingesetzt.

Bei den beteiligten Personen handelte es sich teilweise um die gleichen wie in der Nacht zuvor, so die Polizei.

Ein Zusammenhang wird daher als wahrscheinlich angenommen.

Doch damit waren die Kirmes-Feierlichkeiten in Unna noch nicht beendet …

Sonntagabend, 29. Oktober 2017, 19 Uhr: Im Bereich der Kirmes in Unna kommt es zu einer erneuten Massenschlägerei zwischen zwei größeren Personengruppen, wie die Polizei berichtet. Die beteiligten Gruppen trafen in der Nähe des Bahnhofs aufeinander.

Ein 30-jähriger Libanese erhielt dabei einen Schlag mit einem Gegenstand auf den Kopf und zog sich dabei eine Platzwunde zu.“

(Polizeibericht)

Außerdem wurde ein unbeteiligtes Mädchen leicht verletzt. Die 15-Jährige erhielt einen Schlag auf die Schulter.

Anschließend flüchteten die Mitglieder der einen Gruppe in Richtung Stadtpark.

„Nach dem Stand der Ermittlungen könnte die Ursache der Auseinandersetzungen in einem mehrere Wochen zurückliegenden Konflikt zwischen einem Asylbewerber und einem Deutschen liegen“, berichtete die Polizei zudem.

Die Polizei Unna bittet um Hinweise zu den Vorkommnissen rund um die Kirmes unter Telefon 02303 / 921 – 3122.

Kirmes Unna – ein Fest für die Familie?

Auf der Webseite „Kirmes in Deutschland“ heißt es zur „Katharinenkirmes in Unna 2017“:

Viele Besucher aus Nah und Fern werden auch in diesem Jahr wieder bei der Katharinenkirmes, einem Fest für die ganze Familie, in Unna erwartet. Rund um das Rathaus haben viele Schausteller ihre Fahrgeschäfte aufgebaut. […] Alles in allem, die Katharinenkirmes in Unna ist ein erlebnisreiches Fest für die ganze Familie und wird bei vielen Besuchern noch lange in Erinnerung bleiben.“

Zumindest beim letzten Punkt dürfte sich dies durchaus bewahrheiten …

Ganz nebenbei wurde zudem in der Nacht noch ein aggressiver Mann aus Somalia von Sicherheitskräften fixiert, nachdem er mehrfach Frauen unsittlich bedrängt hatte. Doch das ist eine andere Geschichte …

 

Themen
Panorama
Newsticker