Kita wird Asylheim: Bad Homburger Kinder sollen in Container

Epoch Times16. Dezember 2015 Aktualisiert: 16. Dezember 2015 10:47
Bisher spielten in einem Bad Homburger Kinderhort 60 Kinder. Jetzt soll das Gebäude zur Asylunterkunft werden. Die zuständige Behörde sucht derweil nach einer Ausweichmöglichkeit für die Kinder, auch eine Container-Lösung steht zur Debatte.

Der Hochtaunuskreis, der Vermieter, wolle das gesamte Gebäude nutzen, um dort "Flüchtlingen eine Unterkunft zu bieten und um eine Ambulanz für Flüchtlinge und Asylsuchende einzurichten". Mit diesen Zeilen unterrichtete die zuständige Fachdienstleiterin für Kindertagesstätten die betroffenen Eltern, meldete jetzt die "Junge Freiheit".

Das Amt scheint in einer Zwickmühle zwischen verordneten Unterbringungsquoten und den Belangen der Bevölkerung. Es werde an einer Lösung für die Hortkinder gearbeitet, mit Nachdruck. In dem Schreiben, das der JF-Redaktion vorliegt, steht: "Wir denken über eine Container-Lösung nach."

Verschiedene Aspekte, wie Standort, Kosten und Brandschutz müssten bedacht werden, was einige Zeit in Anspruch nehme. Zu guter Letzt wünschte man den Eltern noch "ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2016". (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker