Klingbeil fordert „konstruktive Mitarbeit“ von CDU und FDP bei Wahl von Ramelow

Epoch Times10. Februar 2020 Aktualisiert: 10. Februar 2020 9:46
SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil rückt mit seinen Äußerungen die AfD erneut in die Nähe von Faschisten und Rechtsextremen. CDU und FDP müssten sich zur Abgrenzung zu einer Zusammenarbeit mit der Linken in Thüringen bereitfinden, um Bodo Ramelow in das Amt des Ministerpräsidenten zu verhelfen.

Bei der Lösung der Regierungskrise in Thüringen hat SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil Liberale und Christdemokraten zu einer konstruktiven Mitarbeit aufgefordert. „Ich rate der FDP und der CDU, dass sie das Land Thüringen nicht weiter ins Chaos stürzen“, sagte Klingbeil in der Sendung „Frühstart“ der RTL/n-tv-Redaktion. Die Parteien müssten den Weg zu Neuwahlen freimachen.

„Wenn CDU und FDP den Eindruck erwecken, sie kleben an den Mandaten und trauen sich nicht, den Wähler zu fragen, dann nimmt die Politik Schaden“, sagte Klingbeil. Nach dem Krisentreffen des Koalitionsausschusses am Samstag bekräftigte Klingbeil zudem die SPD-Forderung, dass die CDU in Thüringen kurzfristig eine Minderheitsregierung des Linken-Politikers Bodo Ramelow akzeptieren solle. „Man hätte sich nur enthalten müssen, dann wäre Herr Ramelow Ministerpräsident geworden. Wichtig ist für uns, dass dann wirklich schnell Neuwahlen kommen.“

Klingbeil sieht eine Führungs- und Vertrauenskrise bei der CDU. „Es gab ja kein Krisenmanagement der CDU-Parteichefin. Wenn man ehrlich ist und sich das anguckt, dann hat Frau Merkel das Krisenmanagement der Union betrieben“, sagte Klingbeil und nannte als Beispiell die Entlassung des Ostbeauftragten der Bundesregierung, Christian Hirte.

CDU und FDP hätten mit ihrem Abstimmungsverhalten im Erfurter Landtag mit dem Nachkriegskonsens gebrochen, nicht mit Rechtsextremen und Faschisten zusammenzuarbeiten. Nun hätten CDU und CSU „ein massives Vertrauensproblem“, sagte Klingbeil. „Da liegt viel Arbeit vor der Union.“ Klingbeil machte deutlich, dass die Fortsetzung der Großen Koalition durchaus in Gefahr gewesen sei. Hätte es bei der Krisensitzung am Samstag nicht klare Signale der Union zur Abgrenzung von der AfD gegeben, hätte die SPD während ihrer Klausurtagung am Sonntag „über die Krise der Union“ und über die Frage der Zusammenarbeit geredet, sagte Klingbeil. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Um die Macht zu ergreifen, kann jedes Versprechen und jeder Kompromiss gemacht werden – das betonte Lenin immer wieder. Um ihre Ziele zu erreichen, sei es erlaubt, skrupellos vorzugehen. Mittlerweile wurden die öffentlichen Institutionen der westlichen Gesellschaft tatsächlich heimlich vom kommunistischen Kräften unterwandert und übernommen.

Im Kapitel fünf des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ geht es darum, wie die Meinungsfreiheit durch linke Gruppierungen benutzt wird, um andere davon abzuhalten, ihre Meinung frei zu äußern …

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]