Klöckner will rund 500 Millionen Euro in Aufforstung des Waldes investieren

Epoch Times14. Juli 2019 Aktualisiert: 14. Juli 2019 17:45

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) will zum Klimaschutz rund eine halbe Milliarde Euro in die Aufforstung des Waldes in Deutschland investieren.

„Fachleute sagen uns, dass die Wiederaufforstung mehr als 500 Millionen Euro kosten wird“, sagte Klöckner dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Die Ministerin will dafür auf Gelder im Klimafonds der Bundesregierung zurückgreifen. Dieser sei in den Vorjahren nie richtig ausgeschöpft worden.

Der Wald sei wie eine Lunge und ein entscheidender Klimaschützer, begründete Klöckner ihren Vorstoß. Jährlich entlaste er die Atmosphäre in Deutschland um 58 Millionen Tonnen CO2. Das seien rund sechs Prozent der Emissionen der Volkswirtschaft.

Die Ministerin erinnerte daran, dass große Waldflächen zerstört sind. Im vergangenen Jahr seien allein durch Brände mehr als 3300 Fußballfelder an Wald verloren gegangen.

Zusammen mit der Flächenversiegelung und Schäden etwa durch schwere Stürme, Dürre oder Borkenkäfer gebe es einen Waldverlust von 110.000 Hektar. „Wir müssen jetzt also erst einmal da wieder hinkommen, wo wir schon einmal waren“, forderte Klöckner. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN