Köln, Hauptbahnhof: Drei Schülerinnen brutal verprügelt – Acht Jugendliche spuckten, traten, schlugen

Von 5. February 2017 Aktualisiert: 5. Februar 2017 12:38
Alles begann mit einer verbalen Auseinandersetzung. Doch dann griffen die acht Jugendlichen die drei Mädchen brutal an und traten zum Teil noch auf ein am Boden liegendes Mädchen ein.

Am vergangenen Mittwochnachmittag hielten sich drei Schülerinnen aus Frechen und Chorweiler am Ausgang des Kölner Hauptbahnhofs auf.

Es kam mit einer Gruppe von Jugendlichen, drei jungen Männern und fünf jungen Frauen, zu einem Wortgefecht und Beleidigungen. Die Situation eskalierte in einem Angriff der acht Jugendlichen auf die Schülerinnen.

Auf am Boden Liegende eingetreten

Einem der Mädchen wurde versucht das Handy aus der Hand zu schlagen, bevor sie anschließend auf die Straße gestoßen wurde. Dann traten und schlugen die acht Jugendlichen auf das am Boden liegende Mädchen ein.

Die Schwester des attackierten Mädchens versuchte die Jugendlichen aufzuhalten, wurde nun aber ebenfalls geschlagen, getreten und bespuckt.

Die andere Schülerin versuchte Hilfe durch Reisende zu bekommen und rief die Polizei. Glücklicherweise mischte sich ein unbekannter Zeuge ein.“

(Polizeibericht)

Als die alarmierte Bundespolizei anrückte, waren die Angreifer bereits geflüchtet. Eine sofortige Nahbereichsfahndung verlief negativ.

Die drei Schülerinnen wurden auf der Polizeidienststelle befragt. Eine 16-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Sie hatte über starke Schmerzen geklagt.

Wie die „Welt“ berichtet, ist die Polizei zuversichtlich, durch kürzlich installierte Videokameras die Angreifer zu identifizieren. Der Tathergang und die Personen seien gut zu erkennen gewesen.

Die Bundespolizei erstattete Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Hotline 0800 / 6 888 000 entgegen.

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker