In Passau galten wegen strenge Ausgangsbeschränkungen als Corona-Lockdown im November 2020.Foto: Lino Mirgeler/dpa/dpa

Demo in Passau: „Bayern steht zamm“ – Ein Jahr Demokratiebewegung in Berlin

Epoch Times28. März 2021 Aktualisiert: 29. April 2022 20:29

Im Passau ist am 28. März um 14.00 Uhr eine Kundgebung in und am Klostergarten geplant. Organisiert von „Bayern steht zusammen“ e.V. wird für ein freies und selbstbestimmtes Leben demonstriert. Sie fordern die sofortige Beendigung der zerstörerischen Lockdown-Politik der bayerischen Landesregierung.

Als Redner sind unter anderem Karl Hilz, Dr. Langhans, Dr. Weikl, Björn Banane und Busfahrer Tom angekündigt. Es wurde davon gesprochen, dass das höchste Aufgebot an Polizei zusammengezogen wurde, das in Passau jemals organisiert wurde. Auch Gegendemonstranten der Antifa sind vor Ort.

Ein Jahr Demokratiebewegung in Berlin

In Berlin findet auf dem Rosa-Luxemburg-Platz das einjährige Treffen der Demokratiebewegung statt. Unter dem Titel „Der umfassendste Angriff auf das Menschsein kann nur abgewehrt werden, wenn wir uns massenhaft versammeln und nicht mehr weichen“ findet eine Kundbegung statt, die dann in ein „Tanzfest für jung und alt“ bis in die Abendstunden übergehen soll.

In Berlin dabei: Captain Future, Batty N‘Diaye und der Freedom Parade, der Demokratischen Gewerkschaft, Berlin steht auf, Corona-Untersuchungsausschuss, Querdenker, Freidenker, NichtOhneUns, Anwälte für Aufklärung, Robert F. Kennedy, Uli Gellermann, Vertreter aller Glaubensgemeinschaften.

Im Aufruf von Anselm Lenz heißt es: „Den Mitgliedern der politmedialen Kaste bleibt nur noch ein kleines Zeitfenster, um einzulenken und jeweils für sich selbst die Chance zu suchen, sich in den Prozess der demokratischen Öffnung hinüberzuretten – oder den Versuch zu unternehmen, sich weiterhin mit Gewaltherrschaft, Lüge und Wahlfälschungen in eine Parallelwelt zu verabschieden. Doch gelingen kann dies nicht auf Dauer und das Urteil der Geschichte würde nicht den Hauch einer Gnade kennen. Zumal die Verantwortlichen bis hinein in die mittlere und sogar die unterste ausführende Ebene der Institutionen und Medienbetriebe mehr und mehr bekannt und die Vorgänge für Klagen und Aufarbeitung archiviert werden.

Es bleibt also nur ein Ende mit Schrecken oder der Schrecken ohne Ende. Völlig unbenommen davon ist die Sehnsucht nach seriöser Umweltschonung, einer seriösen Reaktion auf die Erderwärmung sowie ökonomischem Ausgleich: Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit. Diese Themen sind durch das Corona-Regime pausiert und aufgeschoben worden, was leider auch als eines der Ziele des Putsches gelten muss.“

Weitere Kundgebungen

Weitere Kundgebungen, Spaziergänge, Autokorsos, Aufzüge oder gemeinsame Meditationen sind für heute in diesen Städten angemeldet: Augsburg, Bad Homburg, Bad Waldsee, Bamberg, Bautzen, Berlin, Bischofshofen, Blankenfelde, Bretten, Darmstaft, Eggenfelden, Elsenfeld, Görlitz, Hagen, Mühldorf, Münster, Mittenberg, Nürnberg, Olching, Schwäbisch-Gmünd, Sinsheim (Großdemo), Trier und Zittau (liste unvollständig).

Auch in Wien und anderen Städten außerhalb Deutschlands sind Proteste angekündigt. (ks)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion