Wahlplakate von Grünen, SPD und FDP zur Bundestagswahl 2021Foto: über dts Nachrichtenagentur

Lindner strebt Jamaika-Koalition an

Epoch Times19. September 2021 Aktualisiert: 19. September 2021 7:09

Eine Woche vor der Bundestagswahl hat FDP-Chef Christian Lindner das Wahlziel für seine Partei nach oben korrigiert. „Der Abstand zu den Grünen auf Platz drei beträgt nur noch drei Prozentpunkte“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Man wolle die Distanz verkürzen und die Grünen einholen. „Für die Gespräche über Koalitionen wäre es ein Vorteil, wenn Gelb und Grün gleichauf sind“, so der Liberale.

Tatsächlich ist der Vorsprung der Grünen vor der FDP in den Umfragen seit Anfang Mai von 16 auf drei Prozentpunkte (INSA für „Bild am Sonntag“) zusammengeschmolzen. Die Grünen liegen aktuell bei 15, die FDP bei zwölf Prozent.

Ein Wahlsieg der SPD ist für Lindner unterdessen kein Grund, keine Jamaika-Koalition anzustreben. Lindner: „Das Rennen um Platz 1 ist interessant, aber für die Regierungsbildung nicht entscheidend. Vermutlich werden am Ende über 75 Prozent nicht die SPD von Herrn Scholz gewählt haben.“ Daraus könne man keinen eindeutigen Regierungsauftrag ableiten. „Nach der Verfassung zählt ohnehin nur die Mehrheit im Bundestag.“ (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion