Linke fordert Konzept gegen Einsamkeit: Es gibt „viel zu viele“ einsame Menschen

Epoch Times17. November 2019 Aktualisiert: 17. November 2019 8:05
"Viel zu viele Menschen sind von Einsamkeit betroffen“, heißt es seitens der Linken. Deswegen soll die Politik örtliche Projekte finanzieren, um einsamen Menschen zu helfen.

Die Linke im Bundestag fordert mehr politisches Engagement gegen Einsamkeit. „Viel zu viele Menschen sind von Einsamkeit betroffen“, sagte die Linken-Abgeordnete Sabine Zimmermann der Deutschen Presse-Agentur.

Deshalb sei ein umfassendes Konzept nötig. Dazu gehöre auch eine solide Finanzierung, um örtliche Projekte zu ermöglichen.

Insgesamt sind 9,1 Prozent der in Privathaushalten lebenden Menschen im Alter von 40 bis 89 Jahren von Einsamkeit betroffen, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage Zimmermanns hervorgeht. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN