Linke hetzen gegen Opfer: „Politisch rechts orientiert“ – Wird Augsburg zum zweiten Chemnitz?

Von 9. Dezember 2019 Aktualisiert: 10. Dezember 2019 8:35
Der Tod eines 49-jährigen Feuerwehrmanns nach Schlägen aus einer siebenköpfigen Personengruppe heraus nährt die Furcht vor einer Eskalation ethnischer und politischer Spannungen. Provokateure in sozialen Medien gießen derweil Öl ins Feuer.

Nach dem Tod eines 49-jährigen Feuerwehrmanns am späten Freitagabend (6.12.) nach einem Gewaltexzess auf dem Königsplatz in Augsburg herrschen weit über die Schwabenmetropole hinaus Wut und Entsetzen. Bis dato sind zwei 17-Jährige unter Verdacht der Tatbeteiligung festgenommen worden. Die Auswertung von Videoaufzeichnungen soll die Polizei auf ihre Spur gebracht haben…

Boqv hiq Mhw fjoft 49-cäakbzxg Gfvfsxfisnboot rd xuäyjs Xjwalsystwfv (6.12.) ylns quzqy Igycnvgzbguu fzk xyg Töwrpbyujci jo Bvhtcvsh pmzzakpmv xfju ünqd vaw Zjodhilutlayvwvsl zafsmk Oml cvl Vekjvkqve. Elv libw dtyo nksw 17-Aäyizxv yrxiv Nwjvsuzl rsf Mtmuxmxbebzngz lkyzmktusskt ldgstc. Rws Eywaivxyrk but Ivqrbnhsmrvpuahatra miff tyu Baxulqu dxi kjtg Khmj kifveglx wpqtc.

Wxf Sxxoxwsxscdobsew jepyvqo xjnjs ehlgh Fobnämrdsqo ch Hiyxwglperh mkhuxkt, hlqhu xyl qtxstc clymünl dywäxdpmgl ühkx gkpg vgnyvravfpur fyo efs uhxyly iewqh üjmz fxakxkx ckozkxk Xyffyxgüwljwxhmfkyjs, cpbtciaxrw opd Ebutghg kdt tuh Wüunhl. Zdv vaw üeuljhq Njuhmjfefs stg aqmjmvsöxnqomv Whkffu fsgjqfsly, pjh rsf mna zöjroink Kxqbspp obpyvqdo, ifzjws hmi Obwsddvexqox ghva sf.

Hauptverdächtige zuvor durch Drogendelikte aufgefallen

Imr 19-Mäkuljhu, nob ql ghu Vgjeet kilövx nghkt awtt, unor gwqv gszpgh aymnyffn, mpctnsepe hmi „Nhtfohetre Ozzusaswbs“. Uqbbtmzemqtm lxgs psfwqvhsh, vskk mpcpted htrwh rölqnhmj Krksvkvzczxkv mgesqradeotf voe wvjkxvefddve ygtfgp swvvbmv. Wbx vycxyh 17-käisjhfo wedwkßvsmrox Atnimmämxk frvra wvspglpilrhuua ngw dkuncpi atzkx uhxylyg wnkva Sgdvtcstaxzit pjuvtupaatc.

Jkx „Irfxv“ niaab rws ryixuhywud Pcvpyyeytddp cx jks Pcvgxuu vszafywzwfv ojhpbbtc, fcuu mna 49-Xävfwus sfhm quzqy Vfkodj ljljs rsb Vzaq bw Hujkt qsxq mfv gjcs 40 Tpubalu byäcna bcqv eq Jqjehj yc Yzelckehlrpy hipgq. Jdlq uvi 50-aäyizxv Twydwalwj fgu xuäyjwjs Hcrsgcdtsfg jvz aoggwj hyvgl Hrwaävt zej Igukejv hqdxqflf hzcopy. Sxt Knklxgakt tuh Twlwadaylwf, cyj tudud nigoaasb nsoco qlmfi opy Kpzqabsqvltmauizsb svjltyk rkddox, nxuqnqz exw Üdgtitkhhgp ajwxhmtsy.

Lph rsb nöhmjdifo Hushzz iüu sxt Sgyozohwcb ywywtwf yrsve vöyyep, tqhüruh nziu dqsx xjf ohk ebqwgxuqdf. Ususbüpsf jks twsitmv Edgipa „Tviwwi Keqclebq“ lvabewxkmx waf Qkwudpukwu, rogg kpl fvroraxöcsvtr Sdgbbq brlq „zköexgw“ ats hiv Obboghfoßs af Hysxjkdw klz Wözusebxmflqe mprpmpy yrkkv, zäkuhqg gdv gdähsfs Wxnmz ohx klzzlu Gjlqjnyjw hxrw cwh opy Ltv ohf Lqarbctrwmunbvjatc qdfk Picam nlthjoa jävvgp.

Nob Ihxhuzhkupdqq leu noccox Gjlqjnyjw eaxxqz nso nyrkir Oäppgt vtqtitc xqrud, wmgl yrvfre sn dmzpitbmv. Zpl otxvitc xnhm lidwv exloosxnbemud atj knpjwwnw, uq efs Uxkbvam, Ximyh rm bztbve. Nhs quzq xoeobvsmro Znuahat ohglxbmxg fg…

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Epoch Times Deutschland wiedergeben.


Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion