LIVE aus Trier: Schweigemarsch für die Opfer des Kommunismus & Enthüllung der Marx-Statue

Von 5. Mai 2018 Aktualisiert: 5. Mai 2018 18:11
Ab 11 Uhr ist die EPOCH TIMES in Trier dabei, um LIVE vom Schweigemarsch durch die Innenstadt und der Enthüllung der Marx-Statue zu berichten.

Am Samstag, den 5.Mai um 10 Uhr, veranstaltet die AfD Trier einen Schweigemarsch durch die Trierer Innenstadt – vom Viehmarktplatz zum Simeonstiftplatz. Der Marsch läuft unter dem Motto: „Stummer Protest gegen die Enthüllung der Marx-Statue“ und endet genau bei dieser.

Die EPOCH TIMES schaltet sich ab 11 Uhr per LIVESTREAM zu.

Schweigemarsch für die Opfer des Kommunismus

Die schweigenden Massen mit ihren Transparenten von den Millionen-Opferzahlen in verschiedenen Ländern, die vom Kommunismus heimgesucht wurden, wurden von lautem Geschrei sogenannter Antifaschisten begleitet, die Refugee-Welcome-Parolen, „Nazis raus“-Rufe und Weiteres von sich gaben und mit Trillerpfeifen und Plastiktröten ein lautes Spektakel veranstalteten.

Eine Frau trug ein großes selbst gebautes Plakat, auf dem sie daran erinnerte, dass die Kommunisten ihren Großvater im Gulag folterten und verhungern ließen, ihren Onkel erschossen und ihre Eltern hinter Stacheldraht steckten.

Sie fordert: „Nie wieder Kommunismus!“ Nicht zu vergessen: 900 Opfer an der DDR-Grenze, so ein Plakat. Ein anderer Teilnehmer des Protestzuges trug einfach nur ein Kreuz, ein anderer ein Plakat mit „Free Tibet“. Hier liefen offensichtlich ganz normale Menschen aus der Bevölkerung mit, schoben Fahrräder, alte Leute bemühten sich, mit ihrem Krückstock Schritt zu halten.

Dem Demonstrationszug voraus wurde ein Banner der „Jungen Alternativen“, der Jugendorganisation der AfD, getragen, auf dem stand: „Opfer des Kommunismus – Wir vergessen nicht!“, davor ein Trauerkranz mit Blumen.

Enthüllung der kommunistischen Statue

Der Marsch endete beim roten Fahnenmeer am Simeonstiftsplatz. Hier wurde dann die rot verhüllte Marx-Statue aus China nach einem Festakt unter Beteiligung der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer und der chinesischen Minister-Delegation enthüllt.

„Marx, Mao, Massenmörder“ und Buh-Rufe begleiteten die Enthüllung ebenso wie das Klatschen der prominenten Gäste und rote Chöre: „Hoch die internationale Solidarität!“ aus den fahnengeschmückten Reihen der Deutschen Kommunistischen Partei.

Unterdessen rüsten sich die SPD in Trier und der SPD Landesverband Rheinland-Pfalz zu ihrem Marx-Gaudi mit Musik von Andreas Sittmann mit Freunden auf dem Kornmarkt. Bei „Marx & Wine“ geht es ab 15 Uhr so richtig mit Feiern zu Ehren des großen Kommunisten-Führers los.

Wir freuen uns, dass ab 16:00 Uhr auch frühende Trierer und bundesweite Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten vorbeischauen wie Malu Dreyer, Katarina Barley und viele mehr.“

(SPD Trier, sic)

Bei so viel politischer Prominenz muss sich dann auch die Antifa Trier keine Sorgen machen, dass sie vor Ort unbedingt benötigt wird, und kann getrost und wie geplant nach Kandel fahren …

Opferhohn und Kulturmarxismus

Bereits gestern hatte die AfD im „Best Western“-Hotel in Trier zur Diskussionsveranstaltung unter dem Motto „Karl Marx vom Sockel holen“ eingeladen. Als Redner war unter anderem der ehemalige tschechische Präsident Václav Klaus angereist.

Ebenso standen der Bundestagsabgeordnete der AfD, Petr Bystron sowie die Landtagsabgeordneten Uwe Junge und Michael Frisch zur Verfügung.

Was hier in Rheinland-Pfalz geschieht, verspottet die Opfer und verkennt die Geschichte. Dieses Denkmal stellt die Fortsetzung des Kulturmarxismus dar!“

(Vaclav Klaus, ex-Präsident Tschechien)

Die EPOCH TIMES berichtete LIVE von der Veranstaltung und zeichnete sie für ihre Leser auf:

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN