Großdemos in Frankreich gegen Corona-Impfpflicht

Epoch Times24. Juli 2021 Aktualisiert: 25. Juli 2021 16:50
Hier die neusten Kurznachrichten zum Thema Corona aus aller Welt:

In zahlreichen Städten in Frankreich gehen die Menschen auf die Straße, um gegen eine geplante Verschärfung der staatlichen Corona-Beschränkungen zu demonstrieren. Im Internet finden sich Veranstaltungshinweise zu 126 Städten und Ortschaften, wo für heute Demos gegen die Corona-Maßnahmen geplant sind.

Ein neuer Gesetzesentwurf sieht nämlich vor, dass Mitarbeitende im Gesundheitswesen bis zum 15. September vollständig geimpft sein müssen, wenn sie ihre Stelle behalten wollen.

Zudem sollen künftig nur Geimpfte mit Gesundheitspass oder negativ getestete Personen an Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen teilnehmen dürfen.

Deutsche „Querdenker“ in Paris

Unter den Demoteilnehmern befindet sich in Paris auch der Rechtsanwalt Markus Haintz, der von den Querdenken-Veranstaltungen bekannt ist. Vicky Richter und Markus Haintz berichten aus der französischen Hauptstadt per Livestream.

Der Demozug in Paris den Haintz begleitet, scheint die Champs-Élysées und den Arc de Triomphe erreichen zu wollen. Die Polizei versucht genau dieses zu verhindern und setzt dazu Tränengas und Schlagstock gegen die Demonstranten ein.

In Paris und Toulouse versammelten sich am Samstagnachmittag bereits tausende Demonstranten. Proteste waren im Laufe des Tages unter anderem für Lyon, Straßburg, Lille und Marseille angekündigt. Nach Behördenangaben wurden landesweit mehr als hunderttausend Demonstranten erwartet. Der Protest richtet sich neben der Corona-Impfpflicht auch gegen den Corona-Gesundheitspass, der Aufschluss über eine Covid-Impfung oder einen Negativ-Test gibt.

+++++

24. Juli

19:38 Uhr: Impfpflicht-Gegner gehen in Frankreich erneut auf die Straße

In Frankreich haben Gegner der geplanten Impfpflicht für das Gesundheitspersonal für Samstag erneut zu Demonstrationen aufgerufen. Kundgebungen sind unter anderem in Paris, Lyon, Rennes und anderen Städten geplant.

Dabei soll auch gegen den Gesundheitspass protestiert werden, der Aufschluss über eine Corona-Impfung oder einen Negativ-Test gibt. Seit dieser Woche ist der Pass in Kinos oder Museen Pflicht, ab August auch in Cafés und Restaurants. Die Regierung will die gesetzliche Grundlage bis Sonntag im Schnellverfahren vom Parlament besiegeln lassen.

Am vergangenen Samstag hatten in Frankreich mehr als 110.000 Menschen vor einer „Gesundheits-Diktatur“ gewarnt. Auch Anhänger der „Gelbwesten“-Bewegung und Rechtsaußen-Politiker mischten sich unter die Demonstranten. Die Regierung will mit den neuen Auflagen die gestiegenen Infektionszahlen bzw. positiven Testergebnisse eindämmen.

15:30 Uhr: EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder ab 12 Jahren

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) empfiehlt den Corona-Impfstoff von Moderna nun auch für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Der Corona-Impfstoff könne genau wie bei Erwachsenen genutzt werden, teilte die EMA am Freitag mit. Empfohlen seien also zwei Injektionen in die Muskeln des Oberarms im Abstand von vier Wochen.

Eine Studie des Herstellers mit 3.732 Kindern im Alter von 12 bis 17 Jahren zeige, dass „Spikevax“, wie das Präparat heißt, bei 12- bis 17-Jährigen eine vergleichbare Antikörperantwort erzeuge wie bei jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 25 Jahren. Darüber hinaus entwickelte keines von 2.163 Kindern, die den Impfstoff erhielten, Covid-19, verglichen mit vier von 1.073 Kindern, denen eine Scheininjektion verabreicht wurde.

Diese Ergebnisse erlaubten den Schluss, dass die Wirksamkeit von Spikevax bei 12- bis 17-Jährigen der bei Erwachsenen ähnlich sei, so die EMA.

9:55 Uhr: Über 40 Millionen in Deutschland vollständig gegen Corona geimpft

In Deutschland sind über 40 Millionen Menschen vollständig gegen Corona geimpft. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Freitag mitteilte, stiegt die Zahl der vollständig Geimpften auf 40,4 Millionen, entsprechend 48,5 Prozent der Bevölkerung (Vortag: 48,0 Prozent). Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen stieg auf 50,4 Millionen, das sind 60,6 Prozent der Deutschen (Vortag: 60,4 Prozent).

Gegenüber den am Donnerstag im Laufe des Tages bekannt gewordenen Verimpfungen stieg die Zahl der Corona-Impflinge um rund 144.000 an. In den letzten sieben Tagen wurden täglich durchschnittlich 134.000 Menschen erstmalig gegen das Coronavirus geimpft, wobei auch Nachmeldungen berücksichtigt werden. Das Tempo ist sowohl bei den Erst- als auch bei den Zweitimpfungen weiter rückläufig. (dts/afp/dpa/er)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion