Proteste gegen die Handelsabkommen TTIP and CETA am 10. Oktober in BerlinFoto: Axel Schmidt/Getty Images

Großdemonstration in Berlin: TTIP und Ceta stoppen! Im Live-Ticker und Live-Stream

Epoch Times10. Oktober 2015 Aktualisiert: 10. Oktober 2015 14:43
Großdemonstration gegen TTIP und CETA in Berlin - Mit Liveticker der Berliner Wochenpost.

Die Berliner Morgenpost hat einen Liveticker eingerichtet: Liveticker – Zehntausende protestieren in Berlin gegen TTIP

Die Reden sind gehalten, die Morgenpost schreibt:

15.40 Uhr: Nach einer Reihe politischer Reden auf der Bühne vor der Siegessäule kündigt der Moderator mit den Worten "Punkrock vom Feinsten" die nächste Band an. Die Stimmung ist gelöst. Inzwischen ähnelt die Demonstration eher einem Volksfest.

Gegen 14:28 Uhr: Der Veranstalter spricht von 250.000 Teilnehmern bei der Demonstration. Die Polizei bleibt weiter bei ihrer Schätzung. Um die Siegessäule herum wird es immer voller.

Gegen 14 Uhr gab die Polizei neue Teilnehmerzahlen bekannt, nur am Washingtonplatz seien 45.000 bis 50.000 Menschen gezählt worden. Hinzu kommen mehrere zehntausend Menschen auf der Demonstrationsstrecke.

Auch die Berliner Polizei berichtet live:

Die Tweets rund um die #TTIP Demo in Berlin gibts heute live aus dem Stab des Einsatzleiters. pic.twitter.com/pNVUwWTo1U — PolizeiBerlinEinsatz (@PolizeiBerlin_E) 10. Oktober 2015

Großdemo im Live-Stream

Forderung: TTIP Verhandlungen stoppen, CETA nicht ratifizieren

Die Kritiker fordern, die TTIP-Verhandlungen mit den USA zu stoppen und das mit Kanada verhandelte CETA-Abkommen nicht zu ratifizieren. Sie fürchten eine Aushöhlung europäischer Regeln und ein Sinken ökologischer und sozialer Standards.

Der Protestmarsch, zu dem ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, Umwelt- und Verbraucherschutzorganisationen sowie Globalisierungskritikern aufgerufen hatten, begann am Berliner Hauptbahnhof. Die Protestroute führt quer durch das Stadtzentrum zur Siegessäule im Berliner Tiergarten, dort soll die Abschlusskundgebung stattfinden.

Auch Grüne und Linke unterstützen den Protest gegen das TTIP-Abkommen zwischen EU und USA sowie den Ceta-Vertrag zwischen der EU und Kanada.

Die Veranstalter rechnen mit 50.000 Teilnehmern. Angemeldet sind sogar bis zu 100.000. Es kamen mehr als 600 Busse und fünf Sonderzüge voller Demonstranten.

"Wir sind hier, weil wir die Zukunft nicht den Märkten überlassen, sondern die Demokratie retten wollen", sagte der Auftaktredner Michael Müller, er ist Bundesvorsitzender der Naturfreunde Deutschlands.

An der Siegessäule sollen unter anderem der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann, die SPD-Politikerin Gesine Schwan und Christian Höppner vom Deutschen Kulturrat sprechen.

Mehre Hintergründe:

Welthandel mit oder ohne TTIP das ist jetzt die Frage

(ks)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN