Heiko MaasFoto: über dts Nachrichtenagentur

Maas will im Gasstreit zwischen Griechenland und der Türkei vermitteln

Epoch Times24. August 2020 Aktualisiert: 24. August 2020 21:12

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) will vor Ort im Gasstreit zwischen Griechenland und der Türkei vermitteln. Dazu reist er am Dienstag zu Gesprächen mit seinem jeweiligen Amtskollegen zunächst nach Athen und dann nach Ankara. „Es ist notwendig, dass die Bundesregierung mit beiden Seiten im Gespräch ist“, betonte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag. Die Region im östlichen Mittelmeer brauche „Stabilität und keine Spannungen“.

Seit der Entdeckung von Gasvorkommen im Mittelmeer gibt es heftigen Streit zwischen Ankara und Athen um deren Erkundung und spätere Ausbeutung. Das türkische Vorgehen wird dabei auch von der EU scharf kritisiert. Frankreich entsandte Kriegsschiffe in die Region, in der auch die Türkei und Griechenland ihre Militärpräsenz massiv ausgebaut haben. Die Bundesregierung hat dagegen eine öffentliche Parteinahme für den EU-Partner Griechenland bisher vermieden. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion