Martin Kaymer und das Golf-Duell um die Ehre

Von 4. Oktober 2010 Aktualisiert: 4. Oktober 2010 0:29

Auch in diesem Jahr  schlagen die Wellen hoch im Ryders Cup 2010. Debütant Martin Kaymer blieb trotz des englischen Regens cool und bescherte seinem Team wichtige Punkte. Der 25-jährige Shooting-Star holte in den drei Partien mit seinen englischen Partnern Lee Westwood und Ian Poulter 2,5 von drei möglichen Zählern.

Währenddessen erlebte Super-Star Tiger Woods ein Debakel , denn gemeinsam mit Dauer-Partner Steve Stricker wurde er im dritten Match vom englischen Duo Westwood und Luke Donald unter dem Jubel der 45.000 walisischen Zuschauer regelrecht vorgeführt.

Der Ryder Cup ist eine der Prestige trächtigesten Golfturniere weltweit. Nicht nur, weil es hier gerade eben nicht um ein hohes oder noch höheres Platzgeld geht und zwei traditionell rivalisierende Kontinente nach den alten Sportgedanken von FairPlay und „Möge-der-Bessere-siegen“. Es ist vor allem so, dass in diesen zwei Teams mit jeweils zwölf Mann gerade eben die weltbesten Golfspieler als Teamkameraden in den ersten beiden Turniertagen ihr Bestes geben und neue Qualitäten zeigen können.

Der Ryders Cup findet seit 1927 alle zwei Jahre statt, abwechselnd in den USA und in Europa. Für das diesmalige Turnier wurde im Celtic Manor Resort, der nahe der südwalisischen Stadt Newport liegt, speziell für dieses Duell der Kontinente ein „Twenty Ten“-Platz  entworfen. Der Parkurs ist 6747 Meter lang. Das längste der 18 Löcher. die Nummer 2, hier sollen die 558 Meter in fünf Schlägen gemeistert werden.

 

 

 

 

 

 

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker