Martin Schulz ist unbeliebt: Nur noch 11 Prozent der SPD-Wähler sind für ihn als SPD-Chef

Epoch Times27. Januar 2018 Aktualisiert: 28. Januar 2018 10:11
Martin Schulz ist immer unbeliebter: Fast die Hälfte der Befragten einer Umfrage von Emnid ist gegen einen Ministerposten für Schulz.

Martin Schulz wird immer unbeliebter. Einer aktuellen Emnid-Umfrage zufolge sprachen sich 48 Prozent gegen einen Ministerposten für Martin Schulz aus, nur ein Drittel der Befragten stimmte für einen Minister Schulz (33 Prozent).

Auch als Parteichef ist Martin Schulz höchst umstritten. 31 Prozent meinen, Sigmar Gabriel wäre der derzeit beste Chef der SPD, Andrea Nahles ist für 19 Prozent der Befragten diese Person.

Martin Schulz selbst erhält 14 Prozent der Stimmen, der Chef der Jusos, Kevin Kühnert, wäre für 10 Prozent der beste SPD-Chef.

Werden nur SPD-Wähler befragt, dann ist das Ergebnis noch drastischer. Dann meinen 43 Prozent, das Sigmar Gabriel der beste Chef wäre, gefolgt von Andrea Nahles mit 16 Prozent. Kevin Kühnert ist in seiner Beliebtheit bei 15 Prozent – und damit vor Martin Schulz, der mit 11 Prozent auf dem letzten Platz landete. (ks)

Siehe auch:

EU-Abgeordnete über Martin Schulz: „Ich bin sehr froh, dass wir ihn los sind“

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,